Sonntag, 29. Dezember 2013

Mein Shop...


heute mache ich mal ein bisschen Werbung für mich selber.
Seit November betreibe ich meinen Shop auf Dawanda.



Ich habe schon ein paar erste Verkäufe. Vor allem über die Verkäufe an Fremdkunden (also nicht Kunden innerhalb der Familie oder des Freundeskreises) habe ich mich sehr gefreut.

Dawanda ist ja wirklich eine super Plattform. Es gibt so viele endlos kreative Ideen und wirklich begabte "Handwerker". Aus Sicht eines Shop-Inhabers ist die Konkurrenz aber leider auch riesig!

Ich habe meinen Shop eröffnet, weil ich einfach so viel Spaß am nähen habe und meine kleine Chaosbraut ja nicht mehr als eine Hose, ein Shirt etc pro Tag tragen kann.

Das meiste Nähe ich auf Bestellung und nähe auch noch so einiges anderes, was nicht in meinem Shop zu sehen ist. Wenn ihr also irgendeine Vorstellung habt, dann scheut euch nicht mich anzuschreiben! Gerne setze ich eure Ideen und Vorstellungen mit euren Wunschstoffen um!






Vielleicht steht in eurem Bekanntenkreis ja bald der nächste Nachwuchs an, oder eure Kleinen könnten mal wieder ein neues Outfit im ganz individuellen Design gebrauchen?

Für die Selbernäher unter euch habe ich zwar keine Artikel im Shop, aber auch für die lohnt sich ein Blick (oder auch zwei) auf Dawanda. Ein riesiges Angebot an schönen Stoffen und Materialien. Für einiges müsste ich mir hier die Füße wund laufen und auf Dawanda bekommt man einfach alles!

Freitag, 27. Dezember 2013

Adelheid stoppt die Tür

Vor gar nicht allzu langer Zeit zog Adelheid bei uns ein....

Adelheid ist ein Türstopper in Form einer Eule. Ich habe Bilder von solchen Türstoppern im Internet gesehen und mich kurzerhand an die Nähmaschine gesetzt. War gar nicht so schwer!

Gefüllt ist Adelheid mit Füllwatte und einem Säckchen Kieselsteinen. Sie steht an der Kinderzimmer Tür und hält diese tagsüber offen. So kann die Chaosbraut in ihrem Zimmer spielen und ich sitze direkt nebenan und nähe (leider sind die Kabel meiner Nähmaschinen und meine Stoffvorräte natürlich wesentlich interessanter als jedes Kinderspielzeug).

Ich überlege, Adelheid in meinem Dawanda-Shop anzubieten. Man kann die Stoffe ja ganz nach Belieben austauschen. Was denkt ihr... verkauft sie sich? Würdet ihr sie kaufen?





Mittwoch, 25. Dezember 2013

Unser Babyphone

Unser Babyphone erregt immer wieder aufsehen.



Wir haben uns das Angelcare AC401 gekauft. Es handelt sich hierbei um ein Babyphone mit Sensormatten. Die Matten werden unter die Matratze des Kinderbetts gelegt. Sie sind mit der Sendeeinheit verbunden und registrieren die Atembewegungen des Kindes. Atmet das Kind über einen Zeitraum von 20 Sekunden nicht, gibt es Alarm. Das Display zeigt die Raumtemperatur im Kinderzimmer und ein Pendel, welches die Atembewegungen darstellt. Außerdem kann man einen Alarm einstellen, der bei einer zu niedrigen oder zu hohen Temperatur im Zimmer anschlägt.

Es ist nicht so, dass wir Fälle von plötzlichem Säuglingstod in der Familie haben und unsere Chaosbraut ist ein putzmunteres Kind. Aber diese Anschaffung ist wohl Ergebnis der "Schwangeren-Angst-einreden"-Taktik vieler Hersteller.

Während ich Testergebnisse und Erfahrungen zum Thema Babyphone durchstöberte, las ich immer wieder von diesem Gerät. Hinterher war ich so weit, dass es dieses Babyphone sein musste.
Es kostet neu ungefähr 150 €. Ich habe über Kleinanzeigen ein Schnäppchen gemacht und ein tadelloses Gerät für 70€ inkl. Porto erstanden.

Über den Sinn oder Unsinn eines solchen Gerätes bei gesunden Kindern kann man wohl streiten. Mir hat es viele ruhige Nächte beschert, als die kleine Chaosbraut in ihr Kinderzimmer umgezogen ist. Ich bin nicht dauernd hin gelaufen und habe geguckt ob sie noch atmet.
Wenn sie etwas länger schläft als üblich, dann weiß ich mit einem Blick auf das Display, das alles in Ordnung ist.

Ich glaube hier kommt es auf das eigene Empfinden an. Wer nicht so ängstlich ist kann auf dieses Gerät sicher verzichten. 150€ hätte ich wohl auch nicht bezahlt, denn wirklich nötig war diese Anschaffung wohl nicht.

Samstag, 21. Dezember 2013

Babysport ... schwimm nicht so weit raus ;-)

Ich mache selber gerne (und bis die Chaosbraut kam bedeutend mehr) Sport. Ich glaube, dass es viel mehr mit einem macht, als einfach nur fitter zu werden oder Kalorien zu verbrennen.

Wir waren als Kinder viel draußen, sind Rad gefahren, haben die Umgebung erkundet etc.... Computer gab es ja noch nicht und der Fernseher ging höchstens mal Abends für 30 Minuten an. Meine Eltern haben auch zeitig dafür gesorgt, dass ich Sport treibe. Ich war beim Kinderturnen, Spiele seit meiner Kindheit Tennis, seit ca 15 Jahren gehe ich Tanzen und bis die Chaosbraut kam war ich regelmäßig joggen. Mir war es immer wichtig sportlich zu sein. Ich habe es geliebt mit Klassenkameraden Wettrennen zu veranstalten oder die Jungs meiner Grundschulklasse im Armdrücken zu schlagen ;-)

Sport macht fit, aber es macht noch viel mehr: Man kann Frust abbauen, Erfolgserlebnisse haben, man lernt Niederlagen zu verarbeiten, es lehrt Teamarbeit, und gibt einem ein Gefühl für seinen Körper.

Meine kleine Chaosbraut soll selber entscheiden, ob sie den Sport so braucht wie ich. Aber bis sie sich entscheidet, möchte ich ihr zeigen wie schön es ist.
Wir haben daher vor ein paar Wochen mit einem Babyschwimmkurs angefangen. Natürlich nicht unter dem Aspekt der Fitness, sondern für ihr Körpergefühl und ihre motorische Entwicklung. Außerdem haben wir bei vorherigen Schwimmbadbesuchen gemerkt, dass ihr das Planschen im Wasser total gefällt.

Und was soll ich sagen... Sie hat einen unglaublichen Spaß! Sie hat bisher nicht einmal gemeckert. Nicht beim Abduschen und nicht beim ersten Überziehen der Schwimmflügel! Sie lacht sich schlapp, wenn sie im Wasser hin und her und hoch und runter geschaukelt wird, sogar das untertauchen hat sie problemlos mitgemacht (ein bisschen gejault wurde natürlich).
 Sie ist so mutig! Die lauten Geräusche in dem kleinen Bad sind ihr total egal, die Schwimmflügel wurden zwar kurz misstrauisch beäugt aber dann sofort akzeptiert, sie lässt sich vom Beckenrand ins Wasser ziehen und haut fröhlich mit den Händen aufs Wasser, so dass nicht nur sie, sondern auch alle anderen drum herum patschenass werden .... Hach! Ich liebe meine Chaosbraut einfach!Ich bin so stolz auf diese mutige und süße Maus!!!

Macht ihr auch irgendeine Art "Sport" mit euren Kleinen?
Wie sieht es mit euch aus? Habt ihr nach der Geburt eurer Kinder euer Sportpensum beibehalten, oder seid ihr so wie ich eher etwas unsportlicher geworden?


Freitag, 20. Dezember 2013

Engel & Banditen

Es gibt viele Anlässe, zu denen man verzweifelt nach kreativen Geschenken sucht. Ganz vorne stehen da natürlich die Geschenke zur Geburt. Denn will man etwas anderes als die üblichen 0-8-15-Sachen schenken, muss man doch entweder selber sehr kreativ sein oder sehr lange suchen.

Eines der tollsten Geschenke zur Geburt war bei uns die Erinnerungskiste von Engel & Banditen. Bei uns steht der Name und das Geburtsdatum drauf. Wirklich eine tolle und persönliche Idee!




Die Kiste hat eine schöne Größe. Es passt einiges rein, ist aber nicht zu sperrig. Momentan steht sie im Kinderzimmer auf einer Kommode und macht auch dekorativ richtig was her.

Die Seite von Engel & Banidten ist sowieso einen Besuch wert. Hier findet man viele pfiffige Ideen zu verschiedenen Anlässen (Geburt, Taufe, Hochzeit, Einschulung...). Personalisierte Schatzkisten, Schwester-/Brudershirts, Schultüten, Geburtstagskronen, Girlanden, Kindergartentaschen, Kissen, Mutterpasshüllen, Shirts für Schwangere und und und!
Da wir vor Kurzem wieder Nachwuchs im Familienkreis hatten, haben wir direkt eine Erinnerungskiste bei Engel & Banditen bestellt. Versendet wird wahnsinnig schnell... nach 2 Tagen war die wunderschöne Kiste bei uns!

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Hör mal....

Vor ein paar Wochen kam meine kleine Nichte mit einem neuen Buch um die Ecke. Es war ein Buch aus der Reihe "Hör mal..." von Carlsen.

Eine wirklich empfehlenswerte Buchreihe mit dem besten Klang, den ich bei solchen Büchern je gehört habe. Es handelt sich bei allen Büchern dieser Serie um echte Geräusche mit einem hervorragenden Klang! Die Bilder dazu sind liebevoll und detailreich. Dazu gibt es immer kleine Texte.
Die Seiten sind schön dick, die Knöpfe sind fast unsichtbar unter den Seiten verborgen und nur mit einem roten Kreis gekennzeichnet. Sie lassen sich ein wenig schwer drücken, meine Nichte (2 Jahre) hatte ein wenig Probleme.

Altersangabe laut Verlag ist ab 2 Jahren. Für die Geräusche aus dem Buch interessierte sich aber auch schon meine Kleine.

Wenn ich richtig gezählt habe, gibt es 11 verschiedene Bücher. Ein paar davon hab ich in unserer Buchhandlung Probe gehört und war wirklich begeistert.

Ein tolles Buch... vielleicht ja noch als kurzfristiges Weihnachtsgeschenk?


Bildrechte bei Carlsen Verlag http://www.carlsen.de/pappenbuch/hor-mal-der-bauernhof/24835#Inhalt

Montag, 16. Dezember 2013

Püdile

Vor ein paar Tagen trudelte eine Bestellung Stoffe hier ein.
Da ich in meinem Shop jetzt schon einige Sachen verkauft habe, habe ich mir etwas teurere Stoffe gegönnt.
Unter anderem habe ich mir die Püdile von Farbenmix bestellt. Einen passenden Stoff zum kombinieren hatte ich noch in meinen Vorräten und so habe ich gestern direkt mal los gelegt.

Hier das Ergebnis, ein Langarmshirt nach Schnabelinas Regenbogenbody-Schnitt:







Die Applikations hatte ich fast ganz fertig, da hat meine Nähmaschine plötzlich den Stoff "gefressen".... ich hätte explodieren können! Habe den Stoff aber ganz vorsichtig heraus gefriemelt und es sieht nicht so schlimm aus wie ich befürchtet hatte.

Der Stoff hat eine gute Qualität und ließ sich gut verarbeiten.

Auf Anfrage fertige ich gerne weitere Shirts für meinen Shop an ... Aber ohne Applikation ;-)

Sonntag, 15. Dezember 2013

Eltern

... brauchen auch eine Fachzeitschrift.

Bevor ich schwanger wurde, hielt ich die ganzen Zeitschriften zum Thema Schwangerschaft, Geburt und Baby für überflüssig.
Als ich dann schwanger war, kaufte ich mir direkt die erste Zeitschrift zum Thema Schwangerschaft & Geburt. ;-)
Hier behielt ich noch recht mit meiner Meinung. Alles was in der Zeitschrift stand, hatte ich schon längst im Internet oder in den Infobroschüren meines Frauenarztes gelesen. Auf der Suche nach anderen Zeitschriften zu dem Thema habe ich ganz schnell aufgegeben. .... Alles nicht sehr inhaltsreich und wage formuliert... denn jede Schwangerschaft ist unterschiedlich und auch jede Schwangere und jede Geburt ist anders..... Und nach 10 Monaten ist die Schwangerschaft schon wieder Geschichte. In jeder Zeitschrift stand das gleiche und die Preise für die kleinen Hefte fand ich teilweise unverschämt.

Dann bekam ich aber schon kurz vor der Geburt meiner Chaosbraut ein Abo der Zeitschrift "Eltern" geschenkt.
Dieses Abo habe ich mir auch dieses Jahr wieder zu Weihnachten gewünscht, weil ich die Zeitschrift einfach gut finde! Interessante Geschichten, Reportagen etc zu lebensnahen Themen. Außerdem immer auch lustige Beiträge und vor allem schöne O-Töne aus Kindermund. Viele nützliche Tipps und Blicke über den eigenen Tellerrand.

Wer sich erst einmal ein Bild verschaffen möchte, der findet auf der Hompage von Eltern schon viele hilfreiche Artikel und Links.

Reinschauen lohnt sich!

Freitag, 13. Dezember 2013

Das Trinkproblem

Meine Maus ist ein Trinkverweigerer!
Wir hatten schon einige Mühe sie an die Flasche zu gewöhnen. Jetzt, wo sie Brei bekommt, möchte ich ihr natürlich genügend Flüssigkeit anbieten. Meine Maus verweigert aber vehement (fast) jedes Trinkgefäß.
Die einzigen akzeptierten Trinkgefäße sind Schnabeltassen. Besonders beliebt ist die hier von Ikea (Name: BÖRJA):


Hier läuft das Wasser nicht einfach nur durch, sie muss ein klein bisschen dran saugen. Hält man die Tasse kopfüber, tropft es nur langsam aus ihr raus. Mit normalen Schnabeltassen funktioniert es zwar auch, allerdings verschluckt sie sich da jedes Mal.
Der einzige Nachteil ist, dass sich das weiße Plastik nach einigen Runden in der Spülmaschine ein wenig verfärbt hat. Ich vermute es stand einmal neben einem Topf mit Tomatensoße in der Spülmaschine.. auf jeden Fall hat es einen leichten Rosa-Stich bekommen. Schade!

Für Unterwegs haben wir noch keine Lösung gefunden. Dann müsste es ja eine Tropfsichere Flasche sein und an denen trinkt sie einfach nicht. Wir haben schon viele verschiedene ausprobiert... NUK, Avent, Babylove.... Hat alles nicht funktioniert. Jetzt gibt es ja so einen tollen neuen Becher von Avent (zB hier bei Amazon).. .aber ich mag nicht immer Unsummen an Geld ausgeben, nur damit Madame dann doch wieder nur aus ihrer Schnabeltasse trinkt!

Welcher Becher hat bei euch funktioniert?


Donnerstag, 12. Dezember 2013

Ein neues Outfit für den nigelnagelneuen Zwerg

Ich bin sehr zufrieden mit den bisherigen Verkäufen in meinem Shop. Einiges verkaufe ich über Dawanda, manches privat.
Da ich nicht so viel Zeit zum Nähen habe, ist eine gelegentliche Bestellung für mich das Optimale. Viel mehr würde ich gar nicht schaffen.

Vor ein paar Tagen kam eine Bekannte auf mich zu. Im Freundeskreis hatte es Nachwuchs gegeben und nun war sie auf der Suche nach einem Geschenk... Kein Problem!

Per Email habe ich ihr meine Stoffvorschläge geschickt und herausgekommen ist das hier:


Ich habe mich sehr gefreut, dass sie meinen favorisierten Vorschlag gewählt hat. Da macht das Nähen gleich doppelt so viel Spaß!
Ich hoffe dem neuen Erdenbürger gefällt das Outfit genauso gut wie mir!

Die Schnitte sind natürlich von Schnabelina (Monkeypants und eine abgewandelte Form des Regenbogenbodys).
Also... entweder schnell die Schnitte downloaden und nach nähen, oder das fertige Outfit bei mir bestellen

Mittwoch, 11. Dezember 2013

schnelle Geschenkanhänger

Um die Weihnachtsgeschenke ein wenig aufzupeppen, habe ich mir ein paar Geschenkanhänger selber genäht. Sie entstanden innerhalb weniger Minuten aus Stoffresten, die ich hier liegen hatte. Eigentlich wollte ich es nur mal kurz ausprobieren. Ich saß mal wieder an meinem Nähplatz direkt neben dem Kinderzimmer und wartete darauf, dass die Chaosbraut endlich einschlafen möge. Hinterher war ich dann ganz begeistert von dem Ergebnis. Seht selbst:



Die Unterseite besteht aus einem dicken Filzstoff. Die Oberseite ist ein einfacher Baumwollstoff. Ich habe zunächst mit einer selbst gezeichneten Vorlage das Baumwollherz ausgeschnitten. Dann habe ich die selbe Vorlage auf den Filzstoff gelegt und mit 1cm Zugabe zugeschnitten. Dann einfach den Baumwollstoff mit einer Stecknadel auf dem Filz fixieren, mit dem Zickzackstich der Nähemaschine am Rand entlang nähen und ....fertig!
Pro Anhänger habe ich keine 10 Minuten gebraucht! Also ein echter Tipp für Kurzentschlossene oder Gestresste.

Entweder man klebt den Anhänger mit Klebefilm oder Klebstoff direkt auf das Paket, oder man macht noch eine kleine Kordel dran.
Wer eine Stickmaschine hat, der kann natürlich noch den Namen auf den Baumwollstoff sticken. Dann ist das Geschenk auch direkt zuzuordnen. Wer sich etwas mehr Mühe gibt, der kann sicher auch andere Motive, zB Weihnachtsbäume etc anfertigen.




Dienstag, 10. Dezember 2013

Sinnvolle Anschaffung Teil1

Neben den Unmengen an Stoffrasseln, die man zur Geburt geschenkt bekommt lag von Beginn an ein Spielzeug ganz oben in der Spielzeugkiste: Der OBall.




Hier  könnt ihr euch z.B. einen Oball ausführlich angucken und auch kaufen.

Durch die Beschaffenheit des Balls kann das Baby ihn einfach greifen. Er ist aus weichem Kunststoff und lässt sich daher ein wenig verbiegen. Unsere Kleine hat gerne danach gegriffen und ihn von allen Seiten begutachtet. Er war ein gutes Spielzeug in jungem Alter und ist auch jetzt noch gelegentlich in Gebrauch.

Einziger Nachteil: Als die Chaosbraut anfing alles mit dem Mund zu erforschen, führte der Ball regelmäßig zu kleinen bis großen Ausrastern. Der Ball passt natürlich nicht in den Mund, sie kaute immer verzweifelt auf den Verstrebungen rum und wurde wütend. Aber das kann man dem OBall eigentlich nicht als Nachteil ankreiden... es passt schließlich kein Ball in den Mund :-)

Er ist robust und kann mittels Schnullerketten auch am Maxicosi bzw Kinderwagen befestigt werden. Nur eins solltet ihr nicht machen: ihn Vaporisieren!! Ich hab das ausprobiert und seitdem ist unser OBall nicht mehr rund ;-)




Sonntag, 8. Dezember 2013

Gute Vorsätze

...davon hat man doch eine Menge, wenn man ein Kind erwartet. Was für eine Mutter möchte man sein, welche Werte möchte ich vermitteln, was ist mir wichtig und ... mit welchem Spielzeug spielt mein Kind!?

Meine Vorsätze waren da .... Holzspielzeug, Dinge die die eigene Kreativität fördern und vor allem: Kein Krachmacher-Dingdong-Plastik-Entertainment-Spielzeug (versteht ihr was ich meine?).

Naja, nun ist meine Chaosbraut ja noch klein, aber was ist ihr absolutes Lieblingsspielzeug ?? Das Krachmacher-Dingdong-Plastik-Entertainment-Spielzeug (Ein Erbstück der großen Cousine) und zwar um genau zu sein dieses hier:



Auf den einzelnen Seiten sind Liedtexte abgedruckt und wird die entsprechende Seite aufgeschlagen, fängt das Lied an zu spielen. Außerdem befinden sich in der mitte 3 Knöpfe, die einem unterschiedliche Sachen ansagen die auf den Bildern zu sehen sind (3 Clowns, grüne Kuchen, gelbe Eier, A Ameise...). Das ganze hat zur Folge, dass die Chaosbraut  nicht wartet bis das Gerät das Lied zu Ende gesungen oder den Spruch fertig aufgesagt hat .. nein, es wird wild hin und her geblättert, was sich wirklich grausig anhört!
Die Qualität der Liedstimme ist nicht so toll. Mein Mann sagt immer das Gerät Lispelt :-) Die Ansagen "gelbe Eier" und "Grüne Kuchen" finde ich sinnfrei, aber meine Kleine versteht es ja noch nicht. Gelernt hat sie aber etwas und zwar: Seiten umblättern und tanzen (in Form von rythmischem hin und her schaukeln). Jetzt wird auch "getanzt" wenn sie im Einkaufswagen sitzt und die Lautsprecher im Supermarkt Weihnachtsmusik spielen :-)

So ist das eben mit den guten Vorsätzen und dem "pädagogisch wertvollen Spielzeug". Am meisten Spaß haben sie dann mit dem "Krachmacher-Dingdong-Plastik-Entertainment-Spielzeug". Ich gönne es ihr, auch wenn es mich manchmal auf die Palme bringt (Gelbe - Backe backe - ABC die Katze lief im - Summ summ summ - Große Uhren machen - F - eins zwei Papagei.....)

Samstag, 7. Dezember 2013

Ja ist denn schon Weihnachten?

Der Postbote war da! Eigentlich ist er mir nicht sehr sympathisch, aber immer wenn er mit Päckchen kommt, mag ich ihn unheimlich gerne!

Dieses Mal brachte er mir mein Ebay-Schnäppchen, einen FINKID Jussi in rot mit blau-weiß-kariertem Innenfutter. Finkid gehört ja zu den Marken, bei denen wirklich alle Teile einfach schön sind. Leider auch schön teuer und daher biete ich immer mal wieder bei Ebay auf einzelne Teile.

Meine Chaosbraut trägt Größe 74 und den Jussi habe ich in 80/90 gekauft. Momentan müsste man die Ärmel etwas umschlagen, aber somit passt die Jacke bestimmt bis ins Frühjahr rein! Ich freu mich wie verrückt über dieses schöne Stück!!!



Freitag, 6. Dezember 2013

Ach du lieber Nikolaus...

Ach, du lieber Nikolaus,
Komm ganz schnell in unser Haus.
Hab so viel an dich gedacht!
Hast mir doch was mitgebracht?


Geschenke zu Nikolaus finde ich immer eine problematische Angelegenheit... also Geschenke bekommen ist natürlich völlig unproblematisch ;-) Nein, ich meine ein gutes Geschenk zu finden, ohne dem weihnachtlichen Konsumwahn zu verfallen. Für die großen Geschenke ist schließlich heilig Abend da.
Da meine Familie dieses Jahr brav war, bekommt sie vom Nikolaus eine "Backmischung im Glas". Hier habe ich sehr schöne Rezepte gefunden: http://enaverena.de/backmischung-im-glas/ 

Die Etiketten, die man sich hier ausdrucken kann, sind zwar wunderschön... allerdings waren sie nach dem Drucken nur mit der Lupe zu entziffern. Daher habe ich mich kurzerhand selber hingesetzt und welche entworfen.

Mir gefällt es sehr....

Etikett vorne

Etikett hinten, aufklappbar ...
.....mit Anleitung im Innenteil



















Meine Etiketten findet ihr zum Download hier
Ich würde mich freuen, wenn ihr hier einen kurzen Kommentar nach dem Ausdrucken hinterlasst. Würde gerne wissen, ob euch die Etiketten gefallen ;-)

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Unsinnsanschaffungen Teil 1

Ich war noch ziemlich frisch schwanger, da kam eine Bekannte mit einer "Badewannenliege" bzw "Badewannensitz" um die Ecke. Sie bot sie mir zum Kauf an, und da ich ja gerade im absoluten Babywahn war, habe ich zugeschlagen.... Seit dem liegt das Teil bei uns nur herum!




Letzte Woche packte mein Mann das Teil zur Seite und sagte "Schwachsinnige Anschaffung!" ... und da hatte er Recht!

Als meine Maus noch nicht so agil war und noch nicht sitzen konnte, habe ich sie immer mit dem bekannten Griff festgehalten und mein Mann hat den Putzlappen geschwungen. In diesen Sitz hätte ich sie nie gelegt!! Harter Platsik, Unbequem, Angst sie könnte abrutschen oder sich stoßen....
Außerdem kann man den Kindern dann ja gar nicht den Rücken und Po waschen!! Dafür muss man sie dann wieder aus dem Teil heraus nehmen. Da aber dann der Sitz noch im Weg ist, muss man diesen aus der Wanne nehmen. Er ist aber mit Saugnäpfen am Wannenboden befestigt, also zerrt der Vater umständlich den Sitz aus der Wanne, während die Mutter das frierende und schreiende Kind hoch hält.... Ähm... ne... absolut sinnlose Anschaffung!!!

Und wer sein Kind nicht nur waschen, sondern ein gemütliches warmes Bad gönnen möchte, der nimmt dann besser einen Eimer! Kann mir kein Kind vorstellen, das friedlich, entspannt und begeistert in dieser Liege ein Entspannungsbad nimmt!

Mit einem Badewannensitz für ältere Kinder, in dem diese aufrecht sitzen und spielen können, haben wir noch keine Erfahrungen. Weiß einer von euch was darüber zu sagen?

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Was füttert ihr so?

Und was füttert ihr so?

Meine Kleine ist jetzt 10 Monate alt. Ein halbes Jahr lang habe ich sie gestillt und dann stand ich in meiner Lieblingsdrogerie vor dem Regal mit der Babynahrung und war ratlos.....

Am Anfang dachte ich "Jetzt stillst du ab, da kannst du deinem Kind immerhin etwas qualitativ gutes bieten" und habe die teure Aptamil gekauft. Nach einigen Gesprächen in meiner Mutter-Kind-Gruppe und Internetrecherchen bin ich umgestiegen. Ich habe wochenlang mit mir gerungen, wollte meiner Maus ja nicht das Billigste vom Billigen geben, aber irgendwann habe ich mich überwunden. Babynahrung ist schließlich an hohe Vorgaben gebunden und unterliegt regelmäßigen Kontrollen. Was soll da dann schlecht dran sein?
Was soll ich sagen... meiner Maus hat es von Anfang an geschmeckt. Mittlerweile bekommt sie nur noch morgens eine Flasche, aber beim zweiten Kind würde ich von Anfang an (also nach dem Stillen) die Pre von meiner Lieblingsdrogerie kaufen!



Und Abends??

Das war dann die nächste Frage. Der Abendbrei sollte eingeführt werden und wieder stand ich vor diesem gigantischen Regal in meiner Lieblingsdrogerie und war ratlos. 
Der große Teil an Abendbreien fiel schon wegen dem Namen raus: "Keks-Breis" , "Stracciatella-Brei" usw. !!!! Meiner Meinung nach hat das auf dem Teller von Babys nichts zu suchen! Zucker pur! Und hergestellt wird es nur, weil es für die Eltern appetitlich klingt.. nein danke! Geholfen hat mir dann der Blick auf die Zutatenliste. Und wieder war ich bei der Marke meiner Lieblingsdrogerie: Bio, nur Getreide, kein Zucker! Ich rühre ihn Abends mit abgekochter Milch an. für unterwegs habe ich schon mal die Breie der gleichen Marke gekauft, die nur mit Wasser anzurühren sind. Dann packe ich eine Kanne heißes Wasser und etwas Pulver ein. Denn die Abendgläschen kommen für mich auch nur in Ausnahmefällen in Frage. Auch hier wieder: Zucker Zucker Zucker!!!


Versteht mich nicht falsch, meine kleine darf auch mal vom Sonntagskuchen probieren und einen Keks essen. Aber ich denke in den festen großen Mahlzeiten hat das nichts zu suchen! Ich esse ja auch keinen Kuchen zu Abend!

Was denkt ihr darüber?

"Hallo" an alle...

Ein liebes "Hallo" an euch alle!

Ich bin eine junge Mutti mit großer Begeisterung für´s Nähen. Und damit sind auch schon die zwei Themen genannt, um die es hier gehen soll:

Um den Produktedschungel in der Babywelt mit sinnlosen und sinnvollen Dingen, die junge Eltern unbedingt brauchen, mit Tipps die kein Mensch umsetzen sollte oder vielleicht doch wertvoll sind. Es geht um den täglich Wahnsinn, die tägliche Liebe und das tägliche Wunder ... eben um das, was das Leben mit so einer kleinen Chaosbraut  ausmacht.

Nebenher nähe ich und betreibe seit kurzem meinen eigenen kleinen Shop auf Dawanda. Ich nähe Babykleidung und alles rund ums Kind. Aber auch für mich nähe ich ab und zu ein paar schöne Dinge.
Nähen ist ja gerade voll im Trend! Es wimmelt überall von E-books und Freebooks, kostenlosen Schnittmustern und kreativen Ideen. Die schönsten und besten möchte ich euch hier zeigen und nebenher ein paar Tipps für Nähanfänger geben.

Ich würde mich freuen, mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten und dem ein oder anderen mit meinen Tipps zu helfen.

Eure MamiTilli