Montag, 31. März 2014

Bilder von unserem Wochenende...

... hätte ich euch gerne gezeigt. Aber neben der Tatsache, dass mein Handy immer noch im Streik ist, habe ich verzweifelt das Ladegerät für die Fotokamera gesucht.... Sonntag Abend habe ich es dann gefunden.

Aber ich bin ja flexibel! Also folgen trotz allem für euch die Bilder von unserem Wochenende:


Wer uns kennt, der weiß mittlerweile wo wir Samstag Vormittag immer sind: Beim Babyschwimmen. Über das Verhalten der Chaosbraut beim Babyschwimmen sage ich jetzt nichts mehr... ein leidiges Thema mit einer mittlerweile genervten Mutter!
Nach einem laaangen Mittagsschlaf waren wir einkaufen. Bei dem Wetter musste schließlich frisches Obst und Grillgut ins Haus!


Danach ging es in den Sandkasten, den der Chaospapa mittlerweile zumindest bespielbar gemacht hat. Bis die ganze Spieloase fertig ist, wird es aber wohl noch dauern. Die Kleine hat aber Spaß in ihrem übergroßen Sandkasten und als dann auch noch Cousins und Cousine zu ihr in den Sandkasten stiegen, war sie total glücklich.

Ganz begeistert ist sie auch von dem Hahn, der mit seinen Hühnern direkt neben unserem Garten "wohnt". Die Chaosbraut schreit neuerdings lauthals "Kikiiiiii" durchs ganze Dorf und freut sich über das Gegacker und Gekrähe mit dem ihr geantwortet wird.

Sonntag Vormittag ging es direkt wieder in den Sandkasten und sie unterhielt sich wieder angeregt mit dem Federvieh.
Unser Plan war dann folgender: Während die Chaosbraut ihren Mittagsschlaf hält, wollten wir gemütlich mit Freunden den Grill anschmeißen und die Sonne genießen. Der Plan der Chaosbraut: Die erste Grillwurst ihres Lebens essen. Wer gewonnen hat, muss ich wohl nicht erwähnen....


Trotz ausgefallenem Mittagsschlaf war die Stimmung prächtig und sie krabbelte wie wild über die Wiese und pflückte Gänseblümchen. Erst auf einem kleinen Spaziergang am Nachmittag fielen ihr für eine halbe Stunde die Augen zu.

Und während unser Plan war, unseren Sommerurlaub zu buchen während die Chaosbraut liegt, hatte die Kleine wieder andere Pläne: Es hat Ewigkeiten gedauert, bis sie eingeschlafen ist! Sobald man zu ihr ins Zimmer kam hat sie Küsschen verteilt, "Kikiiii" gerufen und war hellwach. Meinen Versuch mich zu ihr ins Bett zu legen, habe ich dann abgebrochen. Sie war so amüsiert, zog mir das Shirt hoch und kitzelte dauernd meinen nackten Bauch :-) ... naja, irgendwann war dann doch Ruhe im Karton und wir konnten in Ruhe nach unserem Urlaub gucken..... zu einer Entscheidung sind wir aber nicht mehr gekommen.


Samstag, 29. März 2014

Lasst den Frühling rein!

 Es ist wirklich schade, dass meine Chaosbraut nicht mehr so schnell wächst wie in ihren ersten Lebensmonaten. In der ersten Zeit konnte ich ja gar nicht so viel Kleidung anschleppen, wie die Chaosbraut größentechnisch duchlief. Seit Größe 74 verläuft das Wachstum etwas langsamer  - schade ;-)

Und obwohl unser Kleiderschrank dank Erbstücken der Cousine und selbst genähten Teilen auch schon für den Frühling gut gefüllt ist, kommt man an den neuen Kollektionen der Lieblingshersteller einfach nicht vorbei!

Ich mag es bunt, fröhlich, wild gemustert, schlicht, schick, sportlich, frech ... einfach von allem etwas! Ich habe ein paar Hersteller, deren Kleidung ich besonders gerne mag und aus deren neuen Kollektionen habe ich euch mal ein paar absolute Schmuckstücke mitgebracht... Müsste ich mich entscheiden, ....ich könnte es nicht.

 Zunächst ein paar Teile von Frugi. Mir gefällt es, dass sie es schaffen mädchenhafte Kleidung zu machen, die nicht immer nur rosa ist. Hellblau mag ich nämlich auch total gerne:

Bildquelle: http://www.welovefrugi.com/girls/0-3-years/

 Die Marke Steiff steht ja eher für die etwas klassische und schicke Mode. Sie bedienen auch eher die Rosa-Blau-Klischees, aber auch das darf es bei uns gerne mal sein. Momentan trägt die Chaosbraut eine fliederfarbene gefütterte Weste mit großem Bärenkopf auf dem Rücken - die sieht einfach nur toll aus:

 
Bildquelle: http://www.steiff.com/de/kleidung/

 Funktional, bunt und frech finde ich immer die Sachen von Finkid. Wir haben momentan eine rote Überziehjacke aus Fleece im Gebrauch, die immer noch super aussieht, obwohl sie schon einige Tragestunden und Wäschedurchläufe hinter sich hat:

Bildquelle: http://www.finkid.de/neue-kollektion.html

 Und Last but not Least gibt es soooo schöne Sachen von Belly Button. Die haben wirklich sehr geschmackvolle Kindersachen. Wir hatten das Jeanskleidchen (rechts auf dem Bild) schon letzten Sommer im Einsatz. Leider ist es jetzt zu klein. Das TShirt ganz links habe ich jetzt für die Chaosbraut bestellt und bin schon ganz gespannt darauf:

Bildquelle: http://www.bellybutton.de/de/babymode-minimode/minimode-maedchen-gr-68-92

 Was sind eure Lieblingsteile oder Lieblingsmarken?

Ich hoffe ich habe euch jetzt nicht zum Shoppen verführt ;-) ...... viel Spaß beim Stöbern und allen ein schönes sonniges Wochenende!





Freitag, 28. März 2014

...doch noch ein "Freutag"!

Bis vor wenigen Minuten war ich noch auf der Suche nach einer Linkparty zum Thema "Anti-Freutag"....

... Die Chaosbraut ist mit mieser zahnender Stimmung nach einem misslungenen BobbyCar-Ausflug zum Spielplatz totmüde ins Bett gefallen und ich habe mich damit beschäftigt mein Smartphone wieder zu beleben. Nachdem ich heute Vormittag ein Foto für den Chaospapa machen und abschicken wollte ist das gute Stück nämlich hängen geblieben ... und nun startet es nicht mehr!!

Und während ich hier frustriert am PC sitze, nicht weiß worüber ich euch etwas schreiben soll und nebenbei schon nach einem neuen Smartphone suche, höre ich den Postboten... Und jetzt haltet euch fest, was in meinem Briefkasten lag...

Ein Brief von GoreTex: Wir sind Teil der "Big Days"-Kampagne! Ist das nicht der Brüller?

Jacke: Finkid, Halstuch: Twister von Lässig
Einige von euch kennen die Aktion "Big Days" vielleicht, da sie auch schon im letzten Jahr lief.
Ich freue mich wahnsinnig, denn die Chaosbraut läuft mittlerweile so süß an nur einer Hand. Und gerade hier auf dem Dorf und mit einer Baustelle für unseren Anbau, können wir gute und robuste Schuhe mehr als gebrauchen und natürlich auf Herz und Nieren testen!

Und als ob das noch nicht genug wäre, waren meine Velours-Bügelbilder aus Schweden auch endlich im Briefkasten. Ich hatte mich bei Dawanda direkt in die süßen Motive verliebt und habe gleich 3 Stück bestellt (ohne genau zu wissen welches Projekt damit verschönert wird). Ich zeige euch die Bilder ein anderes Mal, denn jetzt muss ich erst mal einen kleinen Freudentanz hinlegen ;-)

So, und nun kann ich ja doch beim "Freutag" mitmachen!


Update: Der Tag wird immer besser! "DinoVanSaurier" hat mich in ihre Probenähgruppe eingeladen und ich fühle mich geehrt, gebauchpinselt und freue mir nen Ast! Schaut mal in ihren Dawanda-Shop! Sie hat viele tolle und ausgefallene Schnittmuster !

Mittwoch, 26. März 2014

Spaß in der Badewanne


Seit kurzem habe ich eine neue Beschäftigung in der Badewanne: Den Springbrunnen von Yookidoo!

Na gut, ich gebe zu, der Springbrunnen gehört nicht mir! Die Chaosbraut hat ihn von Yookidoo zur Verfügung gestellt bekommen und ich bin total neidisch ;-)

Ich muss ihn euch unbedingt zeigen und kurz vorstellen:

Der Brunnen besteht aus einer Basisstation und verschiedenen Aufsätzen.
Die Basisstation wird mittels Saugfuß am Wannenboden befestigt und passt sich der Wasserhöhe an. Sie schwimmt damit auf der Wasseroberfläche, schaukelt ein wenig hin und her, kann aber nicht abgetrieben werden.
Wer, so wie wir, eine Antirutschmatte in der Wanne hat, der bekommt vielleicht Probleme den Saugfuß zu befestigen. Unser Antirutsch-Krokodil lässt aber glücklicherweise etwas Platz für den Saugnapf.

Die Basisstation wird mit Batterie betrieben und pumpt das Wasser in einem schmalen Strahl nach oben. Dieser Strahl spritzt überraschend hoch und ist für die Kleinen schon ein riesen Spaß!

Als Zubehör gibt es 3 Schiffe. Eins der Schiffe hat ein kleines Wasserrat, welches sich durch den Wasserstrahl in Bewegung setzt. In einem anderen sitzt ein kleines Männchen, welches sich dreht und das Wasser im Kreis um sich herum spritzt.
Als weiteres Zubehör gibt es zwei kleine "Bademonster" mit verschiedenen Sprühfunktionen - eine Krake und einen Taucher. 
Die Krake spritzt das Wasser in alle Richtungen, als wären es viele kleine Krakenbeine. Dem gelben Taucher spritzt das Wasser aus dem Kopf, so dass es aussieht als würden ihm Haare wachsen.
Das Aufstapeln geht total leicht und die Chaosbraut schafft das ohne Probleme. Die Teile können auch beliebig gestapelt werden, so dass eben auch die Kleinsten schon ihre Erfolgserlebnisse haben.
Wenn mal nicht der ganze Springbrunnen aufgebaut werden soll, können die kleinen Boote auch so zum spielen benutzt werden. Sie schwimmen auf dem Wasser und man kann mit ihnen Wasser schöpfen und umladen.
Durch den kleinen Motor macht der Springbrunnen natürlich Geräusche. Es ist ein durchgehendes leises Surren zu hören. Das ist wohl nicht ganz zu vermeiden und da in der Wanne eh laut geplanscht und gejuchzt wird, ist das Summen wohl die geringste Geräuschquelle.

Für uns gehört der Springbrunnen ab sofort fest zu jedem Vollbad. Er ist für viele Altersklassen interessant und wird uns daher sicher lange begleiten .... ein Badespielzeug für Kinder von 12 Monaten bis 99 Jahre :-)

Ihr bekommt den Springbrunnen von Yookidoo zB bei Windeln.de  . Mit knapp 33€ natürlich etwas teurer als Quietscheente und Co. , dafür aber ein echter Spaß den die Kinder viele Jahre nutzen werden! ... so, und ich geh dann mal schnell baden ;-)

Dienstag, 25. März 2014

10 Dinge an denen du merkst....


... dass du Mutter bist:

1. Deine Handtasche ist gefüllt mit lose herum fliegenden Keksen, einzelnen Socken und Schnullern

2. Du fühlst dich ausgeschlafen, wenn die Nacht um 5 Uhr morgens vorbei ist

3. die Auswahl deines Lieblingscafés orientiert sich an der Verfügbarkeit von Hochstühlen

4. Du hast einen neuen Inneneinrichter für deine Wohnung ... dekoriert wird mit Spielzeug

5. Männer deines Alters lächeln dir nicht mehr zu .. dafür lächeln dich jetzt Rentner an

6. Fleckenmittel, Entfärber und Gallseife... du bist ein Insider in Fleckenbekämpfung

7. Du ziehst die Jeans des Vortages ein zweites Mal an .... im Büro bemerkst du dann wahlweise angetrocknete Milch-, Brei- oder Babyrotz-Reste

8. Du schüttest den Gartenteich zu und legst statt dessen eine Kinderspieloase an

9. Die neusten Kinofilme siehst du frühestens, wenn sie in der Videothek erhältlich sind.

10. Der nigalnagelneue rote Sportflitzer in deiner Garage nennt sich "Bobby Car"



.... könnt ihr die Sammlung noch ergänzen?

Montag, 24. März 2014

Upcycling the alte Pullover ;-)

Habt ihr auch so viele Leichen im Kleiderschrank? Wenn ihr jetzt bestätigend drauf los nickt, dann hoffe ich, wir sprechen von der selben Art Leichen - Kleiderleichen nämlich.

Da gibt es ja ganz verschiedene "Todesursachen":

Das Kleidungsstück....

..... ist zu klein geworden (oder man selber hat eine Diät nötig)
..... ist zu groß geworden (man hat die Diät erfolgreich hinter sich)
..... ist Ergebnis eines Kaufrausches und gefällt eigentlich gar nicht
..... stammt aus lange vergangener Mode-Epoche
..... hat im Laufe der Zeit seine Form verloren

Zuletzt zog ich einen Pullover aus meinem Schrank, dem letzteres passiert war: Er war völlig aus der Form! Die Ärmel zu kurz, das Hüftbündchen tendierte eher Richtung bauchfrei (was wieder ein Fall für Punkt 4 wäre), in der Breite aber noch wie eh und je.
Der Stoff war noch gut und ich kann einfach kein potenzielles Nähmaterial wegschmeißen!

Also bin ich mit der Schere angerückt und habe das Teil entlang den Nähten auseinander geschnitten. Die Bündchen habe ich ebenfalls sauber abgetrennt.

Dann habe ich mein Schnittmuster von Schnabelinas Regenbogenody heraus gekramt, auf dem Stoff zugeschnitten und zusammen genäht. Den Regenbogenbody kann ich mittlerweile blind auf dem Fahrrad mit 3,4 Promille nähen. Er ist so einfach und ich habe ihn schon zig mal genäht.
Da der Stoff durch den kleinen Ausschnitt am Ursprungspulli nicht ganz ausreichte, habe ich der Chaosbraut ebenfalls einen kleinen Ausschnitt mit eingenäht. Ich habe das "Loch" einfach mit weißem Bündchen gefüllt und irgendwie lässt es den Pullover dadurch nicht so langweilig erscheinen. Die Bündchen des Ursprungspullis habe ich für die Bündchen am Chaosbrautpulli einfach wieder verwendet.
Zum Schluss noch schnell ein Bügelbild aufgebracht und fertig war der neue Pulli für die Chaosbraut.

Sicherlich kein modischer Hingucker, aber für alltags doch mehr als ausreichend. So habe ich mal eben eine Leiche wiederbelebt.... ich bin ein Lebensretter ;-)

...natürlich wieder ein Fall für "My kid wears" und "Kiddikram" !




Sonntag, 23. März 2014

Ein Wochenende in der Chaosfamilie :-)

Und schon wieder ist Sonntagabend und schon wieder ist das Wochenende vorbei - das geht einfach immer viel zu schnell!

Was wir so getrieben haben?

Freitag Nachmittag haben wir den Chaospapa zu Feierabend im Baumarkt getroffen. Das Projekt "Ein kindgerechter Garten für die Chaosbraut" läuft gerade auf Hochtouren. Wir haben unseren Gartenteich (den ich vor 6 Jahren in harter Arbeit alleine ausgegraben und hergerichtet habe) zugeschüttet und es soll ein kleines Spielparadies für die Chaosbraut entstehen - Rutsche, Sandkasten, kleines Spielhaus - eine Menge Arbeit. Der Papa arbeitet jeden Samstag daran und der Opa bekam auch schon Arbeitsaufträge ;-)



Am Samstag waren wir wieder beim Babyschwimmen. Ich bin schon fast genervt mit der Chaosbraut dorthin gefahren, weil sie sich ja seit einiger Zeit wahnsinnig anstellt und sich nur an den Trägern meines Badeanzugs festkrallt. Dieses Mal war sie aber wie ausgewechselt. Sie hatte so einen Spaß, hat sich die Schwimmflügel überziehen lassen und wir konnten die Stunde richtig genießen... ich hoffe also das Stimmungstief ist jetzt überwunden.

Das Mittagessen anschließend endete ziemlich chaotisch .....  :-)


Nach dem Mittagsschlaf hatte sich die Chaosbraut in eine kleine Klette verwandelt und so habe ich zum ersten mal die Tragevariante auf der Hüfte mit der Manduca ausprobiert. Ich fand es erstaunlich komfortabel und die Chaosbraut scheinbar auch. Sie hat neugierig beobachtet was ich so treibe und wollte gar nicht mehr aus der Manduca raus.



Für den hart arbeitenden Chaospapa gab es einen kleinen Kuchen am Nachmittag



Am Sonntag wurde dann ein sehnlicher Wunsch des Chaospapa erfüllt: Endlich mal wieder Eishockey gucken! Die Chaosbraut hat einen schönen Tag bei Oma und Opa verbracht und wir sind in Richtung Kölnarena aufgebrochen. Vorher gab es noch ein leckeres Essen bei Vapiano...


....und dann war mein Göttergatte in seinem Element :-)


Ich habe meine kleine Chaosbraut richtig vermisst und war froh, als sie mich mit Küsschen in Empfang nahm :-) Jetzt schlummert sie selig und hoffentlich lange ;-)

Ich hoffe ihr hattet auch ein schönes Wochenende und wünsche euch einen schönen Sonntag Abend!

Freitag, 21. März 2014

Avent Strohhalmbecher

Vor 2 Wochen bekam ich von Philips Avent einen Strohhalmbecher zum testen bereit gestellt.

Ich war sehr froh über diese Möglichkeit, da ich mit der Chaosbraut noch keine geeignete Flasche für unterwegs gefunden habe. Ich stehe jedes Mal vor dem Sortiment der örtlichen Drogerie und müsste eigentlich von jedem Modell eine Flasche zum Ausprobieren mit nehmen - das geht ins Geld!
Zu Hause trinkt sie aus Schnabeltassen oder einer auslaufsicheren Schnabeltasse von Babylove. Die tropft allerdings, so dass ich sie immer aufrecht stehend transportieren muss.
Sie stellt sich wahnsinnig dumm an mit den weichen Trinksaugern, die auf den gängigen Trinkflaschen sind. Das klappt einfach nicht.
Ich finde es zwar schön, dass sie so gut und gerne aus Schnabeltassen und auch Gläsern trinkt, aber für unterwegs muss dringend eine Lösung her.

Der Strohhalmbecher von Avent hat, wie es der Name schon sagt, also einen Trinkhalm. Dieser ist aus dickem Material und sehr flexibel. Der blaue Aufsatz lässt sich drehen, so dass der Halm für den Transport unter der Kappe verschwindet. Total sauber und absolut auslauf- und tropfsicher! Außerdem hat man die Flasche echt ratz fatz verschlossen und kann sie in die Tasche schmeißen. Durch den Strohhalm kann die Flasche auch ruhig beim Spielen umfallen und herum liegen... es läuft nichts aus.

Der Flaschenkörper ist zwar breit, aber durch die leichte Verjüngung zur Mitte hin für Kinderhände gut selber zu halten. Außerdem muss man die Flasche ja nicht kippen, sondern einfach nur vor dem Körper halten.


Da gibt es aber noch eine Besonderheit an der Flasche: Sie ist isoliert. Im Sommer bleiben die Getränke also kühl und im Winter bleibt der Tee warm. Kochenden Tee sollte man aber natürlich nicht einfüllen - nur lauwarm! Ich finde das eine gute Idee! Im Sommer hat das Trinkwasser in Plastikflaschen doch sehr schnell Planschbeckentemperatur und auch im Winter ist es schön, wenn der Tee warm bleibt.

Die Maße der Flasche sind schon beachtlich (18,8 x 10 x 8,5 cm), allerdings hängt das ja auch mit der Isolierung zusammen. Sie passt trotzdem gut in die Handtasche oder den Rucksack.

Der Deckel lässt sich intuitiv abschrauben, man muss ihn lediglich an 2 Seiten etwas zusammendrücken. Das geht leicht, für Kleinkinder aber nicht machbar - das ist ja aber eher von Vorteil!

Flasche und Deckel an sich sind gut zu reinigen, allerdings sind die Strohalme bei diesen Flaschen ja immer schwer sauber zu machen.

Die Flasche gibt es in 2 Designs, die eigentlich schön sind, aber leider auch wieder total klischeehaft: Blau oder Rosa! Können oder wollen die Hersteller da nicht kreativer sein? Rot, Grün, Gelb..... wie wäre es mal mit neutralen Designs? Wir haben eine blaue Flasche bekommen und ich nutze auch als Mädchenmama gerne mal eine andere Farbe als rosa.

So, und was sagt die Chaosbraut dazu???

Ich kann es ja fast nicht glauben, aber wir haben wohl endlich UNSERE Trinkflasche gefunden!
Sie fand es zunächst wahnsinnig lustig, wie ich immer vor ihrer Nase an der Flasche genuckelt habe. Weil sie einfach nicht verstanden hat was sie mit diesem komischen Plastikhalm anstellen soll, habe ich erst mal einen normalen Strohhalm geholt. Damit haben wir dann ein wenig geübt und die Kleine hat das System schnell verstanden.

Es hat ein wenig gedauert, aber der Spaß, den die Mama da veranstaltet hat, war wohl überzeugend! Sie trinkt fleißig und freut sich jedes Mal wie ein König über ihre neue Trinkerfahrung.
Ich finde schon, dass man ziemlich stark am Strohhalm saugen muss, wesentlich stärker als an einem normalen Strohhalm. Daher hatte ich am Anfang echt Bedenken, ob sie überhaupt nur einen Tropfen aus der Flasche bekommt. Aber sie hat den Dreh raus!

Fazit: Eine qualitativ sehr gute und total praktische Flasche! Sauber und tropffrei zu transportieren, stabil, leicht zu reinigen (mal abgesehen vom Strohhalm, aber dann kauft man sich ja nicht so eine Flasche) und die Isolierung ist eine super Idee für die warmen bzw kalten Tage!

Den Strohhalmbecher bekommt ihr zB hier. Wir haben uns jetzt noch einen Becher, allerdings ohne Isolierung, gekauft.

Habt oder hattet ihr auch solche Probleme, eine richtige Flasche zu finden?

Mittwoch, 19. März 2014

And the winner is .....



Die Losfee hat entschieden!



Wir haben Zettelchen geschrieben.... (der Ball musste unbedingt mit aufs Bild) ....


.... Die Lostrommel befüllt ... fragt mich nicht warum ich die Zettel gefaltet habe - alsob die Chaosbraut parteiisch wäre :-) ....



.... Sie hat gründlich überlegt....


.... und ist dann vorbildlich ihrer Aufgabe nachgekommen....


... und danach war sie wohl der Meinung jeder von euch hätte den Gewinn verdient...


Kurz und gut - and the winner is:


Bitte sendet mir eine Email an Tillisshop(at)gmx.de, damit ich euch eure Gutscheincodes zusenden kann. 

Herzlichen Glückwunsch! 
Ich würde mich freuen per Email oder auf Facebook zu sehen, was ihr euch bei Shirtinator bestellt habt!

Allen die nicht gewonnen haben, bald kommt bestimmt wieder ein Gewinnspiel! Ich wünsche euch allen einen schönen Abend!


Montag, 17. März 2014

My kid wears - das neue lieblingsstück-

So, nach einem anstrengenden Arbeitstag und einem noch anstrengenderem Nachmittag mit der Chaosbraut und gefühlten 100 Wutausbrüchen der kleinen Madam, sitze ich endlich in Schlabberklamotten und dicken Wollsocken am PC und kann euch mein absolutes super-duper-mega-lieblingsstück zeigen  - Spülmaschine ausräumen und Kochen muss warten ;-) ....


Letztens habe ich endlich mal meinen Dawanda-Gutschein eingelöst, den ich zu Weihnachten bekommen habe.
Hemmungsloses Stoff-Shopping, ohne schlechtes Gewissen (denn zu Hause stapeln sich die Stoffe).

Ich habe mir 4 superschöne Stoffe bestellt und dazu noch 3 Bügelapplikationen.

Ich bin gerade im Blau-Rosa-Fieber und der blaue Stoff mit den Wolken hatte es mir sofort angetan. Zusammen mit einem hellrosa Bündchen musste ich einfach sofort eine gemütliche Hose für die Chaosbraut nähen.

Eigenlob stinkt ja bekanntlich, aber ich muss einfach sagen: Das ist seit langem das Schönste, das ich genäht habe! Der Stoff hat eine super Qualität und die Farbe ist schön kräftig.... ich liebe diesen Stoff! Mit einem Shirt in dem gleichen Stoff wäre das sicherlich auch ein super Schlafanzug, aber dann müsste ich die ganze Nacht neben dem Kinderbett sitzen und die Chaosbraut in ihrem tollen Schlafanzg bewundern ;-)

Der Schnitt ist eine Luisa von Schnabelina. Ich habe mit Zuschnitt keine 40 Minuten für die Hose gebraucht und sie sitzt super! In der Beinlänge ist noch Platz, aber durch das Beinbündchen kann die Kleine die Hose auch jetzt schon anziehen - die Hose jetzt erst mal im Schrank zu parken hätte ich eh nicht geschafft :-)


Weil die Chaosbraut unbedingt genau wissen wollte, was der Papa denn da in der Küche treibt, .....


durfte sie auf der Arbeitsplatte Platz nehmen. Der Papa hat nämlich eine große Portion Apfelkompott eingekocht... interessiert hat sie zugeguckt und ihren eigenen Apfel gemümmelt :-)



Natürlich flitze ich damit rüber zu "My kid wears" und auch zu Kiddikram 

Und wer sich fragt warum die Chaosbraut momentan einen Wutanfall nach dem nächsten bekommt: Oben schieben sich zwei dicke vordere Backenzähne an die Sonne - da wäre ich auch mies drauf :-(


Samstag, 15. März 2014

Schnullerkette selber machen - Anleitung-

Ich mache schon seit langem unsere Schnullerketten selber. Eine Anleitung hatte ich dafür nicht, aber mit der Zeit habe ich mir eine Vorgehensweise angeeignet.
Für alle, die das auch mal probieren wollen, habe ich heute eine kleine Anleitung.

Wir haben Schnuller mit Ring und ohne, für die man ja verschiedene Schnullerketten braucht. Außerdem ist es ja auch praktisch, zu jeder Jacke eine farblich passende Schnullerkette zu haben.
Und da ich ja gerne immer alles selber mache, habe ich nach Schnullerclips und -ringen gesucht. Bei Dawanda bekommt man ja alles.... jede Form, jede Farbe, jedes Material. Aber für ein Set aus Clip und Ring dann noch 3€ Porto zu bezahlen, das habe ich nicht eingesehen.... außerdem wollte ich sofort loslegen.
Der Gedankenblitz kam mir dann in der örtlichen Drogerie. Dort kosten die einfachen Schnullerketten mit Clip und Ring irgendwas um die 2€.
Das dünne Band habe ich dann einfach abgeschnitten und schon hatte ich meine Grundzutaten für eine selbstgemachte Schnullerkette.

Die Bänder sind schnell gemacht und wir haben mittlerweile zu jeder Jacke und jedem Schnulli das passende Schnullerband. Mit etwas Wasser und Spülmittel oder Waschmittel sind die Ketten auch leicht zu reinigen und wem das selbstgemachte Band irgendwann nicht mehr gefällt, der schneidet es raus und näht es neues.....

Das Bändchen kann man aus Baumwollstoff, Jersey, Schrägband, breiten Filzschnüren, Webband.... machen. Kurzum ihr könnt machen was ihr wollt.
Ich würde darauf achten, dass das Material nicht zu schmal ist, also zB keine Schnüre verwenden. Die können sich bei den Kleinen schon mal um den Finger oder das Händchen wickeln und dann abschnüren.
Auch sollte die Kette nicht zu lang sein, damit sich die Kinder damit nicht erdrosseln. Ihr kennt ja die gängigen Längen eurer Schnullerketten, daran kann man sich ja orientieren. Ein paar Zentimeter mehr oder weniger machts ja dann auch nicht.
Wer eine Stickmaschine hat kann natürlich hervorragend personalisierte Schnullerketten herstellen, indem er den Stoff vorher bestickt.

Hier ein kleine Anleitung für ein Schnullerband. Ich habe Schrägband und Webband benutzt.


Ihr braucht:
- Schrägband (oder Baumwollstoff, aus dem ihr ein Schrägband selber machen könnt)
- Webband
- KAM Snaps (oder auch normale Druckknöpfe)
- Schnullerclip







Zunächst habe ich aus einem Streifen Baumwollstoff ein Schrägband gemacht. Dazu den Stoff einmal der Länge nach in der Mitte falten und umbügeln.











Dann faltet ihr den Stoff wieder auseinander und faltet von beiden Seiten der Länge nach zu der Mittelfalte hin. Auch hier umbügeln. Das sieht dann so aus:









Jetzt noch einmal kräftig überbügeln, damit die Mittelfalte wieder verschwindet... fertig ist das Schrägband.

Schneidet euch ein Stück Webband zu, das an einem Ende ca.3 cm übersteht und legt es auf die offene Seite des Schrägbandes.






 Fangt an dem Ende, an dem das Webband übersteht, an beide Bänder aufeinander zu nähen. Näht dabei sauber und langsam ganz nah am Rand mit einem Geradstich.

Kurz bevor ihr am Ende angekommen seid, schlagt ihr ein paar Millimeter der Bänder nach innen um und näht die Bahn zu Ende.









Verfahrt auf der anderen Seite des Bandes genauso. Das müsste dann so aussehen:







Jetzt fädelt ihr auf das überstehende Webband den Schnullerclip. schlagt das Ende wieder nach innen um und näht es fest.














Fast fertig! Jetzt noch 2 KAM Snaps am anderen Ende des Bandes anbringen, ran an den Schnuller und freuen!










FERTIG




Soll die Schnullerkette für einen Schnulli ohne Ring sein und daher ein Gummiring am Ende eingenäht werden, dann müsst ihr auf beiden Seiten ca. 3cm überstehen lassen. Näht dann auf der anderen Seite anstatt den KAM Snaps den Gummiring ein. Verfahrt dabei genauso wie bei dem Schnullerring.

Die webbänder müssen immer am Ende einmal nach hinten geklappt werden, damit sie nicht ausfransen und sich dann die Naht löst.

 Ich hoffe meine kleine Anleitung ist verständlich! Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen!