Mittwoch, 30. April 2014

Für kleine große Künstler

In welchem Alter habt ihr mit euren Kleinen angefangen zu malen? Mit welchen Stiften habt ihr dabei gemalt?

Die Chaosbraut ist jetzt fast 15 Monate alt und vor einiger Zeit habe ich ihr zum ersten Mal ein paar Stifte vor die Nase gelegt. In einem Anfall von Naivität habe ich auch ein weißes Blatt Papier dazu gelegt ... naja ok... ich geb zu... mir hätte sofort klar sein müssen, dass das nichts wird ;-)

Wir haben die Stabilo "Woody 3 in 1 Multitalent-Stifte" hier. Die Chaosbraut hat sie mal von der Patentante geschenkt bekommen, weil auch die Cousine diese Stifte gerne nutzt.

Es ist wirklich schwer für die ganz Kleinen die richtigen Stifte zu finden. Normale Buntsifte sind zu dünn, Wachsmaler zu kurz (und wenn sie dann abgelutscht werden auch nicht unbedingt gesund) und Filzstifte und Wasserfarben sind für die ersten Malversuche auch ungeeignet.

Die Multitalent-Stifte sind optimal für die kleinen Künstler! Sie sind schön dick, so dass sie  hervorragend in den kleinen Händen liegen. Die Farbmine ist dick und ein wenig weich, so wie Wachsmaler. Der Spitzer wird in unserem Paket direkt mitgeliefert, so dass sich diese übergroßen Stifte auch spitzen lassen.

Die Farben sind wasservermalbar und haben satte und intensive Farben. Ich finde das super, denn eine dicke farbintensive "Malspur" ist total interessant für die Kleinen. Mit nur wenigen Bewegungen entstehen große Malfächen in kräftigen Farben.

Die Chaosbraut malt natürlich noch keine richtigen Bilder. Sie begreift wohl gerade erst den Nutzen der Stifte. Sie haut die Stifte auf das Papier (oder besser gesagt auf den Tisch) oder zieht den Stift hin und her. Dabei freut sie sich total an den bunten Mustern und Linien die dabei entstehen. Die kräftige Mine hält dieser etwas grobmotorischen Kunstrichtung problemlos Stand. Es brechen keine Teile der Mine ab und sie veformt sich auch nicht.
Natürlich hat die Chaosbraut auch schon versuchst den Stift aufzuessen, das ist bei diesen Stiften - anders als bei Wachsmalern - aber auch kein Problem.

Wir können die Stifte nur empfehlen! Das kleine "Starterpaket" gibt es bereits ab ca. 8 Euro.


Montag, 28. April 2014

Schnick Schnack Schabernack

Ich hatte mich auf die Chaosbraut in der Schwangerschaft natürlich ausgiebig vorbereitet. Babybücher, Babyforen, Zeitschriften.... Ich wusste (zumindest in der Theorie) wie man wickelt, stillt, Brei zubereitet, Babys trägt, badet und anzieht. Aber die Texte sämtlicher Kinderreime und -lieder konnte ich nicht - zumindest nicht mehr.

Spätestens als die Omas dann fleißig "Wie das Fähnchen auf dem Turme" sangen oder andere tolle Lieder und Reime auspackten, wurde ich mir meiner Wissenslücke bewusst - auf soetwas hatte ich mich natürlich nicht vorbereitet! Manch eine Textunsicherheit lässt sich ja durch gezieltes Googeln beheben, aber hier musste eine "Fachlektüre" her.

Mit "Schnick Schnack Schabernack" habe ich ein tolles Buch gefunden, in dem man sämtliche Kinderreime und viele kleine Kinderlieder und Fingerspiele wieder findet. Eine schier unendliche Sammlung zu den verschiedensten Themen: Spiele mit allen Körperteilen, Verse zum Essen, Trösten und Einschlafen, Zahlenspiele, Zaubersprüche, Uhrzeiten, Wochentage, Jahreszeiten, Abzählreime, Lieder und Verse zu Geburtstagen und Feiern .....!

Zusammengestellt wurde die Sammlung von Renate Raecke und Monika Blume, die Erfahrungen in Literatur- und Kunstgeschichte, Erziehungswissenschaften und in verschiedenen Verlagen haben. Erschienen ist das Buch im Gerstenberg Verlag , die CD im Oetinger Verlag.

Wir hatten uns zunächst nur die CD gekauft, in der Hoffnung nun endlich Texte lernen zu können und die Lieder und Verse auch mit der Chaosbraut anzuhören. Leider hat uns die CD mit seinen immerhin 93 Tracks so mit Inhalt überflutet, dass wir nicht mehr wussten wohin mit all den Reimen.
Erst das Buch brachte endlich den erhoffte Durchblick und Lerneffekt.

Die liebevoll von Gerda Raidt illustrierten Seiten sind für Kinder wunderschön anzusehen und die Vielzahl an Texten sind übersichtlich gestaltet und nach Themen sortiert. Sucht man nach einem speziellen Vers oder Lied aus der eigenen Jugend, findet man es sicher schnell im alphabetischen Verzeichnis. Möchte man zu einem bestimmten Themengebiet einen Vers haben, hilft das Inhaltsverzeichnis leicht weiter.

Wir haben in dem Buch viele Klassiker gefunden, aber auch viele schöne unbekannte Texte entdeckt. Fingerspiele sind unter den Texten immer kurz und verständlich erläutert und zu den Liedern findet man im Buch direkt die passenden Noten.

Längere Verse kann man dem Kind aus dem Buch vorlesen, kurze Verse lernt man selber schnell auswendig und die Kleinen gucken bestimmt nicht schlecht, wenn es zum nächsten Mittagessen einen lustigen kleinen Vers gibt.

Das Buch wird uns sicher über viele Jahre begleiten, denn für jede Altersgruppe findet sich etwas. Auch wenn es ab 2 Jahren empfohlen wird, kann man als Eltern die Verse und Fingerspiele doch schon viel früher gebrauchen.
Die CD als alleinige Anschaffung kann ich nicht empfehlen, denn wer hört sich schon einen Vers nach dem anderen an? Als Ergänzung zum Buch ist die CD aber durchaus zu empfehlen.


Schnick Schnack Schabernack
144 Seiten, 22 x 27 cm, ab 2 Jahren
Halbleinen, farbig illustriert
ISBN 978-3-8369-5198-2
EUR (D) 22.00 | EUR (A) 22.70 | SFr 30.80

Freitag, 25. April 2014

Ein Freitag wie er sein sollte....

Nein, heute ist noch nicht Zeit für "Unser Wochenende in Bildern" und wir haben auch noch nicht Zeit für "12 von 12"......wir hatten einfach so einen schönen Freitag (da hab ich ja immer frei), dass ich euch daran teilhaben lassen muss!

Wie ein superschöner Freitag aussieht? So:

Die neuen Schuhe aus der GoreTex Bigdays-Kampagne eingelaufen....

Jacke: Disana, Hose: H&M, Schuhe: Viking

"Nudeln gekocht":


                                                                       Was für ein Wetter! Nach Pekiptreffen und Mittagsschlaf schnell an die Sonne:



Eine Fahrradtour mit der Oma zu Tante, Onkel und Cousine:

Shirt: BellyButton, Hose: C&A, Schuhe: Crocs, Helm: KED

So muss eine Hose nach einem tollen Nachmittag in Sandkasten, Trampolin und Garten aussehen:

Ohje, ich hab kein Fleckenmittel mehr im Haus!

 Noch ein bisschen unsere "Nachbarn" beim Grasen beobachtet:



Und nun ist die Chaosbraut im Bett und der Chaospapa im Stadion beim Eishockey. Da schickt der unverschämte Kerl mir doch ein Bild mit Bierglas in der Hand!! Was der kann, kann ich schon lange ;-)

Lecker!!

Ich mach mir jetzt nen gemütlichen Abend und wünsche euch einen guten Start ins Wochenende!

Ganz eindeutig und zweifellos ist das ein glasklarer Fall für den Freutag !

Donnerstag, 24. April 2014

Plastiktütenfasten

Habt ihr eigentlich gefastet? Wenn ja, auf was habt ihr verzichtet?

Ich habe gefastet, und zwar habe ich Plastiktütenfasten gemacht :-)
Nachdem ich so viel über den gigantischen Verbrauch an Plastiktüten und die daraus resultierende Umweltverschmutzung gehört und gelesen habe, habe ich mal genau auf meinen Verbrauch an Plastiktüten geachte. Wie oft hat man ganz unbewusst nach einer Plastiktüte gegriffen, ohne überhaupt darüber nachzudenken?! In manchen Geschäften werden sie einem ja fast aufgedrängt, in manchen hängen sie direkt hinter der Kasse zur freien Verfügung und manchmal greift man einfach aus Mangel an Transportbehältern zu den Tüten.

Ich gebe zu, bis vor Kurzem habe ich noch die Banenen, die Zucchini etc im Supermarkt jeweils in Tüten gepackt! Warum? Weil ich einfach nicht nachgedacht habe!

Das sollte sich ändern und daher habe ich in der Fastenzeit auf Plastiktüten verzichtet! Und ich muss euch lediglich 2 Verstöße beichten. 40 Tage mit nur 2 Plastiktüten!!

Ich habe festgestellt, dass man in der Gemüseabteilung nicht alles in Tüten verpacken muss - welch eine befreiende Erkenntnis! Außerdem habe ich jetzt immer eine Reisenthel-Einkaufstüte (zum einhängen in den Einkaufswagen) im Auto und immer einen kleinen Faltbeutel in der Handtasche. Wenn man mit dem Buggy unterwegs ist, kann man ja auch wunderbar alles in die Transporttasche packen und Kleinteile können auch einfach in die Handtasche wandern. Man muss nur drüber nachdenken, dann kann eine Menge Müll vermieden werden.

Und mit diesem Thema ständig vor Augen war auch klar, was der Osterhase den lieben Verwandten dieses Jahr bringen wird: Faltbeutel für die Handtasche!
Ich habe einen schönen stabilen Stoff gefunden, der leicht ist und sich relativ knitterfrei zusammenfalten lässt. Das Nähen an sich war dann eher stumpfe Näharbeit, echte Herausforderungen sehen anders aus ;-)

Ich habe einfach ein Rechteck in der gewünschten Größe zurecht geschnitten, auf der Hälfte gefaltet, die obere Kante versäubert, die anderen 2 Seiten geschlossen und an der offenen Oberseite die Henkel angebracht (Stoffstücke von 10cm x 40cm an der Längsseite links auf links schließen, wenden).


Wenn man die Henkel erst über Kreuz näht und dann noch einmal rund herum, erzielt man das stabilste Ergebnis für eine Tragetasche.

Dazu gab es noch ein kleines Täschchen, in welches man den Faltbeutel platzsparend verstauen kann.

Ihr seht also, ich versuche nun auch missionarisch tätig zu werden und alle anderen zum "Faltbeutelismus" zu bekehren! Probiert es doch mal aus! Bewaffnet euch mit Faltbeuteln, Mehrwegtaschen, Shoppern, etc und macht euch bewusst wie viele Plastiktüten vermieden werden können! Außerdem macht Einkaufen noch viel mehr Spaß, wenn man seinen selbst genähten Faltbeutel an der Kasse auspacken kann :-)


Dienstag, 22. April 2014

Sonne, Ostereier und ein bisschen mehr Ordnung

Die Chaosbraut hat gebastelt ;-)

Die Chaosbraut will nur noch laufen!
.... so lassen sich unsere Ostertage zusammen fassen.

Natürlich ist auch bei uns der Osterhase vorbei gehoppelt und hat eine Menge Ostereier, Schokolade und Geschenke vorbei gebracht. Wie schon berichtet, haben wir unseren Osterurlaub etwas verlängert und daher endet für uns erst mit dem heutigen Abend unsere gemeinsame Osterzeit.


Was wir getrieben haben? Also:

Shopping mit einer Freundin in Köln, Sommerurlaub endlich komplett gebucht (Mallorca wir koooomeeeeen), Spaziergänge, Fahrradtouren, Sandkasten bis zum Abwinken, bei Ikea neu eingerichtet, zumindest die Hälfte der Wäschberge bewältigt, Ostereier suchen, Essen, Essen, Essen und Essen!

 Außerdem musste ich die schmerzhafte Erfahrung machen, dass selbst am Ostersamstag um 8:30Uhr der Supermarkt schon überfüllt ist (erwähnenswert ist auch die lange Autoschlange am Parkplatzeingang, als ich das Geschäft wieder verließ).

Bei Ikea haben wir etwas gegen mein Chaosgefühl von letzter Woche getan und endlich mal den Laufstall rausgeschmissen. Seit letztem Sommer hat die Chaosbraut keine Minute mehr darin verbracht und er diente eigentlich meist nur als Ablagefläche und ist "für-den-ganz-dringend-ich-weiß-nicht-was-müssen-Fall" stehen geblieben (der natürlich nie eingetreten ist). An seine Stelle ist eine Bank mit geräumigem ausziehbarem Rollkasten getreten. Für insgesamt 49Euro finde ich die Kiste echt super! Man kann alles einfach rein schmeißen und schon ist es aufgeräumt! Wenn die Chaosbraut größer ist, wird mit einem dünnen Polster obendrauf eine Sitzbank daraus.

Der Osterhase hat viele schöne Geschenke vorbei gebracht und auch ich war als Osterhase dieses Jahr kreativ. Dazu aber die nächsten Tage mehr.

Jetzt gibt es bei uns erst mal Penne mit Chili-Banane-Tomaten-Chorizo-Sauce .... mmmmmhh!


Und... Wer entdeckt die Chaosbraut? :-) ... wohnen wir nicht schön!?!



Donnerstag, 17. April 2014

Chaos³

Chaos! überall Chaos! Nicht nur das Kind ist chaotisch, auch das ganze Haus, der Garten, der zu erledigende Papierkram, die Stapel Bügelwäsche, der Essensplan, die Einkäufe, .... ALLES! Ich dreh durch!!

Kennt ihr das? Wenn ihr im Haus steht, euch umguckt und glaubt aus jeder Ecke springt euch die Arbeit an, so vieles will erledigt und bedacht werden und du glaubst du kommst gar nicht mehr hinterher?

Im Moment habe ich eine solche Phase! Die Chaosbraut macht überall Unordnung, sortiert alles aus den Schränken heraus oder alles was dort nicht hingehört wird einsortiert. Das Spielzeug findet sich jeden Abend in sämtlichen Ecken des Hauses, in den gleichen Ecken findet sich auch der Sand, den die Chaosbraut in jeder kleinsten Falte ihrer Kleidung mit ins Haus schleppt. Rund um ihren Hochstuhl sammel ich täglich Unmengen von Krümeln ein, mit denen ich gefühlt ein Schwein im Garten ernähren könnte. Die Wäsche schafft es zwar nebenbei durch Waschmaschine und Trockner, nur am Bügelbrett staut es sich Stapelweise. Während für die Chaosbraut zu jeder Mahlzeit königlich aufgetischt wird, bleibt Mama und Papa oft nur Zeit für Nudeln, Butterbrote, Pizza oder Fischstäbchen. Unseren Papierkram möchte ich mal gar nicht erwähnen... Steuer, unsortierte Papierberge....

.... Willkommen im Leben der berufstätigen Eltern!

Ja, klar! Oftmals sind das nur Phasen, die wieder vorbei gehen. Da reihen sich mal einige Termine und Unregelmäßigkeiten im Tagesablauf aneinander und schon hat man das Gefühl in allem irgendwie hinter zu hinken. Aber manchmal fällt mir auch nach fast 15 Monaten die Umstellung auf den Elternalltag schwer. Während man vorher Dinge problemlos noch am nächsten Tag erledigen konnte, die Bügelwäsche an einem Samstagvormittag erledigt war, die Garten- oder restliche Hausarbeit am Samstagnachmittag vollendet wurde und Abends aufwändig eine Stunde lang gekocht werden konnte.... diese Zeiten sind vorbei.

Die Chaosbraut wird langsam selbständiger, beschäftigt sich auch mal ein paar Minuten selbst und bewegt sich selbständig durchs Haus. Trotzdem muss man immer hinter ihr her sein, den schlimmsten Blödsinn verhindern und die gemeinsamen Nachmittage nach der Tagesmutter gemeinsam kindgerecht gestalten.

Die Abende sind durch lange Arbeitstage, Sport und Fortbildung schnell ausgebucht und so geht man an einigen Tagen abends ins Bett ohne auch nur einen Handschlag im Haushalt getan zu haben....

Wir haben unsere Osterzeit mit 2 Urlaubstagen etwas verlängert und hoffen nun, nicht nur Haus und Hof, sondern auch den persönlichen Stresspegel in Ordnung zu bringen. Und da neben einem ordentlichen Haushalt und erledigten To-Do-Listen auch das Seelenheil der Eltern wichtig ist, fahre ich jetzt erst mal zu einer Freundin nach Köln .... shopping und ein Käffchen in der Sonne.... "das bisschen Haushalt macht sich von allein"....!... Tschüss.... :-)

Dienstag, 15. April 2014

Ein riiiiiiiiiiiiiesiger Kipplaster für die Chaosbraut

Wie gut, dass die Chaosbraut noch zu klein ist, um zu begreifen wie viel Spielzeug sie eigentlich besitzt! Und wenn dann noch ganz außer der Reihe ein riesiger Kipplaster vor der Haustür steht, bin ich froh den Laster nicht bis Ostern irgendwo verstecken zu müssen. Sie merkt es ja noch nicht ....!

Selbst wenn ich den Laster bis zum Osterfest hätte verstecken wollen... ich hätte nicht gewusst wo! Wahrscheinlich hätte ich einen halben Kleiderschrank ausräumen müssen oder einen ganzen Raum abschließen müssen ;-)

Naja, also ganz so groß ist das neue Spielzeug dann doch nicht, aber aus Sicht der Chaosbraut ist er riiiiiiesig! Er ist ein Geschenk der Firma Ytong, die allgemein vor allem durch ihre Baustoffe bekannt ist. Ytong hat aber auch ein Sortiment von Erwachsenen- und Kinderkleidung sowie eine Auswahl an Spielzeug.

Ich habe euch ja schon einige Male von dem neuen Sandkasten erzählt und so langsam ist er auch fertig gestellt. Die Chaosbraut nutzt ihn aber schon seit längerem oft und gerne und buddelt richtig gerne im Sand! Wir haben bereits das typische Sandkasten-Set bestehend aus Eimer, Schaufel, Sieb, Gießkanne und Förmchen... aber so etwas Tolles wie ein Kipplaster hat definitiv gefehlt!

Als das Päckchen vor der Tür stand war ich von der Größe wirklich überrascht, denn mit 55 x 35 x 33 cm ist der Truck "Funtastic Transport" alles andere als klein! Nach dem Auspacken war die Chaosbraut total hin und weg: Man kann ja darin sitzen und sich von Mama durch's Haus schieben lassen! :-)
Sie hat den Laster sofort in Beschlag genommen, fleißig Spielzeug auf- und wieder ausgeladen. Die Lieblingsbeschäftigung ist allerdings darin zu sitzen. Und da Ytong die maximale Belastbarkeit mit 80kg (!!!) angibt, können sogar Mama oder Papa darin Platz nehmen... wenn die Chaosbraut das zulassen würde ;-)

Die Kippfunktion des Lasters lässt sich durch einen stabilen Riegel fest stellen, was ich gerade für die Kleinen sehr gut finde. Die Chaosbraut stützt sich immer auf der Ladefläche ab und diese würde ihr ja sonst andauernd gegen den Kopf rauschen! Generell ist der Kipplaster wirklich sehr stabil verbaut und hält auch dem fleißigsten Bauarbeiter Stand.

Mittlerweile ist der Laster nach draußen umgezogen. In der Einfahrt kann man fleißig Kieselsteine einladen und im Sandkasten den Sand auf die Ladefläche schaufeln. Man kann seine wichtige Fracht quer über die Terrasse schieben und wenn man eine Pause braucht, setzt man sich einfach selber auf die Ladefläche ;-)


Für alle kleinen Bauarbeiter und Sandkastenfanatiker ist dieser Kipplaster uneingeschränkt zu empfehlen!
Wer jetzt neidisch geworden ist, der kann diesen Ytong-Kipplaster und/oder anderes Spielzeug oder Kleidung natürlich käuflich erwerben! Den Preis von rund 26 Euro finde ich für diesen großen massiven Kipplaster völlig in Ordnung!


Montag, 14. April 2014

Unser Wochenende....

...begann so, wie jeder Samstagvormittag bei uns beginnt: Mit Babyschwimmen! (Nach einem gemeinsamen Frühstück natürlich). Das Verhalten der Chaosbraut im Schwimmbad ist ja irgendwie eine Never-ending-Story.... Meistens zickt sie total rum und heult bei jeder Kleinigkeit, manchmal hat sie so einen Spaß, da kommt sie aus dem Juchzen nicht mehr raus! Dieser Samstag war ein guter Tag! Sie hat so wild geplanscht, dass sie danach einen Bärenhunger hatte....

Lätzchen: Lässig

.... am Nachmittag waren wir auf einer Taufe eingeladen und die Chaosbraut hat sich schick gemacht :-) Sie war den ganzen Tag ein so vorbildliches Kind!! In der Kirche hat sie gar nicht gemeckert, hat alle Leute angelacht und auf der anschließenden Feier mit den anderen Kindern gespielt und stolz ihre Laufkünste präsentiert. Ein so braves und dabei hübsches Kind macht nicht nur die Eltern glücklich :-) .....

Kleid: Shrinking Violet, Strickjacke: Hema

...am Sonntag Vormittag ging es nach dem Frühstück nach draußen. Der Chaospapa hat wieder am Sandkasten geschraubt und die Chaosbraut hat den Garten unsicher gemacht: Blümchen pflücken, Hühner anschreien ("Kikiiiiii"), im Sandkasten spielen, Papas Werkzeug sortieren.......

morgen erzähl ich euch mehr über diesen tollen Kipplaster!

....Irgendwannn wurde sie aber müde (ihr steckte wohl doch der anstrengende Samstag in den Knochen) und ist von alleine rein gegangen. Sie hat mir dann beim Kochen zugeschaut.....


.... und ist nach dem Essen anstandslos eingeschlafen. Und da das Wetter dann am Nachmittag nicht mehr das hielt, was es am morgen versprochen hatte, haben wir uns kurzerhand bei Oma und Opa und Kuchenessen eingeladen...Hmmm...lecker!






Copyright: Reima


 Zum Abschluss mal wieder ein kleiner Tipp:
Wer auf schicke und hochwertige Outdoorkleidung steht, der kann im neuen Onlineshop von Reima noch Schnäppchen machen! Bis zum 30.04.2014 bekommt ihr 10€ Rabatt auf euren Einkauf! Und für die ganz Schnellen: Bis morgen (15.04.2014) gibt es 20€ Rabatt mit dem Gutscheincode
BL1-3L7E-6AS3-RNA4 ... Wenn das nicht mal ein Grund zum Shoppen ist!!!







Freitag, 11. April 2014

"Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh".....


...das müssen sich laut Fernsehwerbung immer die armen Zalando-Auslieferer anhören! Ihr merkt also, heute geht es um Schuhe!

Die Chaosbraut ist eine Frau (oder will eine werden) und damit steht eins fest: Schuhe sind wichtig! ;-)
www.Zalando.de
Und auch wenn man ein gesteigertes Interesse an Schuhen erst in fortgeschrittenem Alter erwartet, die Chaosbraut findet sie auch jetzt schon toll! Wenn irgendwo Schuhe liegen, versucht sie sofort sie anzuziehen und mustert sie von allen Seiten!

Wo kauft ihr eure Kinderschuhe?

Die optimalste Beratung hat man wohl zweifelsohne im Kinderschuhfachgeschäft! Vor allem für die ganz Kleinen und frischen Läufer ist man hier erstmal am besten beraten. Aber irgendwann weiß man ja worauf es ankommt, man kennt den Fuß der Kinder, man weiß wie man die richtige Passform feststellt und kann die Füße ja auch zu Hause ausmessen. Also warum nicht auch online bestellen?

Ein klarer Vorteil des Onlineshoppings ist ganz klar die große Auswahl und die bequeme Anprobe zu Hause. In der Stadt läuft man sonst von Geschäft zu Geschäft, um sich die verschiedenen Modelle anzusehen. Und gerade Kinder finden diese Lauferei ja nicht so toll.

So, und da ich meine Schuhe gerne bei Zalando bestelle, hab ich dann auch mal einen Blick in deren Kinderschuhauswahl geworfen.
Es sind eigentlich alle bekannten Kinderschuhmarken vertreten: Pepino, Adidas, bellybutton, Birkenstock, Bisgaard, Converse, Crocs, Däumling, Ecco, Elephanten, Geox, Giesswein, Kickers, Naturino, Ricosta ..... einfach alles!
Ganz komfortabel sucht man am PC nach dem richtigen Schuh und kann sich eine Auswahl nach Hause schicken lassen. Da der Rückversand auch portofrei ist, kann man zu Hause bequem anprobieren und das perfekte Paar behalten. Also alles kein Problem, wenn man Unsicher bei Passform, Größe oder Farbe ist. Gerade für Kinde finde ich das sehr komfortabel!

Wir durften uns nun bei Zalando ein Paar Kinderschuhe aussuchen und das war angesichts des riesigen Angebots eine ziemlich schwere Aufgabe!
Entschieden haben wir uns für ein Paar hellgelbe Schnürer von Bellybutton. Ich fand die Farbe einfach so sommerlich und schön! Und gerade für Mädchen ist das hellgelb mal etwas Abwechslung zwischen den ständigen Rosatönen!

Zu der Geschwindigkeit, in der die Schuhe hier waren, muss ich den erfahrenen Zalando-Kunden sicherlich nichts sagen. Die Schuhe waren auch diesmal wieder mehr als schnell hier.... da bleibt ja kaum Zeit für Vorfreude ;-)

Beim Auspacken war ich erst mal total begeistert! Farbe und Schnitt der Schuhe sind einfach nur toll! Die Sohle ist vorne und hinten am Schuh etwas nach oben gezogen, so dass das Obermaterial des Schuhs beim Krabbeln und Klettern nicht so schnell verschlissen wird. Ober- und Innenmaterial sind übrigens komplett aus leder. Die Passform ist auch gut, obwohl die Schuhe noch ein wenig zu groß für die Chaosbraut sind. Ich war mir unsicher wie die Bellybuttonschuhe in der Größe ausfallen und habe sie deswegen zur Sicherheit eins größer bestellt.
Etwas enttäuscht bin ich allerdings von der harten Sohle. Die Schuhe sind nicht als "Lauflernschuhe" ausgewiesen, daher hatte ich gar nicht mal mit einer extrem biegsamen Sohle gerechnet. Aber diese Sohle ist wirklich ein wenig zu hart! Die Chaosbraut ist zu Beginn auf den Schuhen eher gestampft als gelaufen. Ich habe die Sohle dann ein wenig mit den Händen hin und her gebogen, und dadurch ist sie ein wenig biegsamer geworden. Beim nächsten Versuch ist die Chaosbraut schon wesentlich besser damit gelaufen.

Die Schuhe werden bei uns sicher keine Alltagsschuhe werden, denn gerade für meinen kleinen Laufanfänger möchte ich gerne biegsame Lauflernschuhe haben. Wenn die Chaosbraut aber in die Schuhe herein gewachsen ist, läuft sie bestimmt schon viel sicherer und kann dann auch ab und zu auf eine Lauflernsohle verzichten.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Zalando und bei Katja, mit der wir so freundlich und unkompliziert gemailt haben! Bei uns wird es sicher nicht lange dauern, bis wir unseren Briefträger mal wieder anschreien müssen ;-)

Tipp: Wer (so wie ich) auf Bellybutton und auf Liebeskind steht, der kann eine Wickeltasche von Bellybutton by Liebeskind gewinnen! Guckt mal hier!

Mittwoch, 9. April 2014

"Spiel mit" Alltagsgegenständen

 Die spontanen Ideen sind doch oft die Besten. Und so kommt es, dass unser neues Lieblingsspiel für draußen mit einem Gedankenblitz entstand....

Unsere Einfahrt zum Haus besteht aus Kies. Ich war eigentlich immer der Meinung, dass diese Art der Einfahrt die kinderunfreundlichste überhaupt ist - bis ich dann sah welchen Spaß die Chaosbraut an Kieselsteinen hat. Sie werden begutachtet, umsortiert, hoch gehoben, fallen gelassen und mit beiden Händen wild hin und her geschoben. Sie kann sich ewig dort aufhalten.

Und als ich zuletzt leere Blumentöpfe im Garten sah, kam mir die Idee:

Einfach umgedreht, wurde aus dem Topf und den Kieselsteinen ein tolles Steckspiel! Da die Kieselstein unterschiedlich groß und verschieden geformt sind, muss die Chaosbraut etwas herumprobieren, bis sie es schafft den Stein durch das Loch zu werfen.


Trotzdem hat sie schnell ein Erfolgserlebnis - im Gegensatz zu den Steckspielen die mit 7 verschiedenen Formen aufwarten und für die Chaosbraut noch viel zu schwer sind! Das Spiel klappt natürlich auch mit kleineren Blumentöpfen, allerdings fand ich die Höhe von diesem Topf genau passend. Die Kleine kann wie an einem Tisch daran spielen.

Und wenn man fertig ist mit dem Spiel, muss man mal ganz genau nachsehen, wo die Steine denn alle hin sind :-D  ...Und die Hände waschen muss man auch ;-) ....



 Diese kleine Idee geht natürlich auch zur "Spiel mit!"-Aktion, denn auch die kleinste Idee bereichert die Sammlung!
.... an den Klicks in der Statistik sehe ich, dass die "Spiel mit!"-Aktion doch einige Leser findet. Die Ausbeute an Spielideen könnte größer sein, also macht weiter andere Blogger auf die Aktion aufmerksam und teilt auch eure kleinsten Ideen mit den Lesern!

Noch ein kleiner Hinweis zur Aktion: Da ich mit meinem Blog kein Geld verdienen möchte, möchte ich auch ungerne welches ausgeben. Daher musste ich leider zur InLinkz-Version ohne Vorschaubilder wechseln. Eure Spielideen sind also zukünftig nur noch als Liste ohne Bilder verfügbar! Bitte sucht daher einen möglichst aussagekräftigen Namen aus, damit jeder sofort weiß was sich hinter dem Link verbirgt!





Montag, 7. April 2014

Unser Wochenende...

... ist diese Woche schnell erzählt! Leider musste ich an beiden Tagen arbeiten, so dass die Chaosbraut und ihr Papa überwiegend alleine waren. Papa-Tochter-Zeit ist sicher auch etwas Schönes, aber am besten ist doch Vater-Mutter-Kind-Zeit :-)

Am Samstag bin ich schon früh zur Arbeit aufgebrochen.....


... der Papa und die Chaosbraut haben Omas Geburtstag gefeiert und waren fleißig wandern. Am Abend sind wir alle Drei nur noch todmüde ins Bett gefallen... Die Chaosbraut war müde vom Geburtstagstrubel und der frischen Luft, der Papa war geschafft von einem Tag als "Alleinerziehender Vater" und ich war platt von der Arbeit. Gefreut habe ich mich am Samstag Abend aber noch über das Päckchen aus dem Hema-Gewinnspiel. Den Inhalt konnte ich dieses Wochenende gut gebrauchen: Alles für die Haut ab 30, inkl. Anti-Falten-Serum :-D



Den Sonntag Vormittag konnten wir noch gemütlich zusammen verbringen, denn da musste ich erst Mittags aufbrechen. Die Chaosbraut findet immer mehr Gefallen an ihrem Laufwagen und hat ihn am Morgen fleißig mit allem beladen, was sie finden konnte....

Hose: Selbst genäht, Shirt: Alana

 Der Vormittag war so schön sonnig, dass es uns direkt in den Garten gezogen hat! Die Chaosbraut hat natürlich sofort wieder im Sandkasten Stellung bezogen, hat Gänseblümchen gepflückt und bei den Nachbarn sogar ein kleines Stofftier geschenkt bekommen.

Hose: C&A, Schuhe: Pepino

Die Chaosbraut und der Papa haben nach dem Mittagsschlaf eine große Fahrradtour gemacht und haben mich auf dem Weg sogar auf der Arbeit besucht.

Jacke: Finkid, Tuch: Lässig, Helm: KED
 
Gott sei dank war ich dann doch früher als gedacht wieder zu Hause und die Chaosbraut konnte noch ein Bad nehmen (zusammen mit ihrem heißgeliebten Spielzeug).

Spielzeug: Yookidoo Springbrunnen


Ja, und dann war das Wochenende auch schon wieder rum und heute morgen saß ich wieder im Auto auf dem Weg zur Arbeit. Das ausgefallene Wochenende steckt mir doch irgendwie in den Knochen und darum werde ich mich jetzt auch in Richtung Sofa begeben ... gute Nacht zusammen ;-) Ich hoffe ihr hattet alle ein schönes Wochenende!