Donnerstag, 30. Oktober 2014

Hurra .... ZIPPBERT ist einsatzbereit

Oh man.... die Zeit rennt. Vor langer langer Zeit hat die liebe Dino van Saurier zur Probenährunde für ihr neues Schnittmuster "Zippbert" aufgerufen.
Hochmotiviert habe ich Stoffe bestellt, das Schnittmuster ausgedruckt, die ersten Teile zugeschnitten .... und dann kam der Stillstand!

Wir hatten hier wegen unseres Baus eine Menge Stress, dann kamen viele Termine und der normale Alltag - ich bekam die Jacke einfach nicht fertig!
Die Teile waren aber schon zugeschnitten und der Wetterbericht versprach endlich das kühle Herbstwetter - Also habe ich mich die letzten Tage hingesetzt und endlich unseren Zippbert zum Leben erweckt.

Wie schon der Sunbert, ist dieser Schnitt von Dino van Saurier einfach toll! Der Reißverschluss geht bis in die Kaputze hoch und schützt damit den Hals der Chaosbraut. Hinter dem Reißverschluss verläuft außerdem eine Windschutzleiste und am Ende des Reißverschluss befindet sich ein Kinnschutz.
Die Jacke ist weit und bequem geschnitten. So hat die Chaosbraut selbst mit einem dicken Pulli unter der Jacke noch eine tolle Bewegungsfreiheit. Im Schnittmuster enthalten sind noch Vorlagen für eine Kaputze mit Öhrchen und auch für verschiedene aufgesetzte Taschen.
Ich wollte es allerdings sehr schlicht halten und habe daher auf diese Optionen verzichtet.

Genäht habe ich aus einem tollen dunkelblauen Walkstoff, das Futter besteht aus einem Ringeljersey. Da ich die Jacke auch an kälteren Tagen nutzen wollte, habe ich zwischen die beiden Stoffe noch eine Lage Fleecestoff gelegt. Das Nähen wurde dadurch leider ein wenig schwerer. Mein Hauptproblem war, dass ich keine dicken Nähte haben wollte - 2 Lagen Walk, Jersey und Fleece ergeben schließlich eine dicke Wulst an den Nähten. Daher habe ich den Walk beim Nähen nicht mit eingeschlagen, denn der franst ja nicht aus.

Da die Chaosbraut momentan alles alleine machen will, habe ich einen möglichst großen Reißverschluss eingenäht. Er ist aus Messing und hat einen schönen großen Zipper. Das macht es für die Chaosbraut wesentlich einfacher, hat mich beim Nähen aber fast um den Verstand gebracht - ich habe nämlich keinen Reißverschluss-Nähfuß!! Mir ist ständig der Nähfuß über den Reißverschluss gerutscht ... ach je ... so ein Nähfuß wird auf jeden Fall meine nächste Anschaffung!!

Die Jacke soll ja für kältere Tage sein, also habe ich auch noch Bündchen an den Ärmeln eingenäht. Auch das war ein bisschen schwierig, weil ich vom Schnittmuster abgewichen bin und ein wenig frimeln musste. Mit dem Ergebnis bin ich aber durchaus zufrieden.


Eine tolle Alternativversion des Zippbert ist übrigens Schlupfbert! Hier wird der Reißverschluss nur bis zur Brust eingesetzt und es entsteht eine tolle Schlupfjacke! Diese Version ist im EBook mit enthalten. Überhaupt finde ich, dass ihr mit diesem EBook alle Möglichkeiten bekommt eine ganz individuelle Traumjacke zu nähen! Ob ganz schlicht oder mit vielen bunten Accessoires wie Taschen und Öhrchen - alles ist möglich! Schaut euch unbedingt mal die Designbeispiele im Dawandashop oder auf Dinos Facebookseite an!

Das Schnittmuster bekommt ihr im Dawandashop von Dino van Saurier für 7,50 Euro. Es lohnt sich auf jeden Fall auch ein Blick auf die anderen tollen Schnittmuster!


Geteilt bei Kiddikram und Freutag 

Montag, 27. Oktober 2014

mein Messebesuch Part III .... was gab's sonst noch?

Bei meinem Rundgang auf der Kind&Jugend in Köln bin ich an einigen schönen Messeständen vorbei gekommen!

Natürlich waren viele mir bekannte Unternehmen vertreten und ich fand es total spannend, mal alles live sehen und anfassen zu können.
So kenne ich das Sortiment von der Firma Ever Earth zB schon ziemlich genau, habe aber viele Dinge immer nur online auf Fotos gesehen.
Die Chaosbraut besitzt mittlerweile einen Spielwürfel, ein Xylophon und auch eine Murmelbahn dieser Marke und wir sind bisher sehr zufrieden mit dem Spielzeug - Schön bunt (aber nicht überladen), gute Qualität, viel Holz und vor allem: richtig gut "bespielbar"!
Das Unternehmen setzt sich übrigens sehr für Nachhaltigkeit ein, achtet auf seine Ökobilanz und spart dabei an unnützer (Plastik-)Verpackung.
Endlich konnte ich dann auch ein ganz besonderes Teil aus dem Sortiment bewundern: Die große Arche ! Ja, ok, mit rund 300 Euro ist diese Arche vielleicht nicht unbedingt ein Schnäppchen - aber sie ist mit 64cm wirklich groß, es gibt eine große Auswahl an Tieren und die Verarbeitung ist richtig toll! Von Preis und Größe passt sie bestimmt besonders gut in Kindergärten, zu Tagesmüttern oder ähnlichem - denn nicht jeder kann sich ein Kinderspielzeug für 300 Euro leisten - schön war sie aber allemal.

Vorbeigekommen bin ich auch am Messestand von Done by Deer, einem dänischem Unternehmen. Dort habe ich mich eine gefühlte Ewigkeit aufgehalten. Hier gibt es Kindergeschirr, Lätzchen, Kinderzimmereinrichtung, Deko und Spielzeug in einem richtig tollen Design. Dieser Messestand war so niedlich eingerichtet, dass ich dort zwischen den Kissen gerne eine Kaffeepause eingelegt hätte. Die Marke war mir vorher völlig unbekannt und als ich mich nach der Messe online ein wenig auf die Suche begab, durchschaute ich die Sache endlich - denn irgendwie kam mir das Designn doch bekannt vor ..... Done by Deer hieß vorher Silly U. Unter diesem Namen findet man zB auch bei Windeln.de einige ausgewählte Teile. Wem das Design also auch so gut gefällt, der sollte mal unter dem alten Namen googeln, denn unter "Done by deer" findet man bisher kaum etwas.

Wer einmal die Gelegenheit bekommt über diese (oder eine ähnliche) Messe zu gehen, der sollte diese Möglichkeit auf jeden Fall nutzen! Es ist doch etwas anderes ein ganzes Sortiment mal live sehen zu können, denn oftmals findet man in den Geschäften vor Ort ja nur eine Auswahl des Sortiments. Außerdem fand ich es wirklich nett mit den Leuten ins Gespräch zu kommen und mal zu hören, welche Gedanken sie sich über ihre Produkte machen.

Freitag, 24. Oktober 2014

Mein Messebesuch Part II .... Bellybutton

Ein richtiger "Markenjunky" bin ich glaube ich nicht. Wenn ich in meinen Kleiderschrank - und auch in den der Chaosbraut- gucke, dann entdecke ich aber doch viele Markenprodukte.
Ich muss ehrlich sagen, dass ich diese Dinge nicht gekauft habe, weil es eben DIE Marke ist. Ich mag einfach den Stil mancher Marken, die für alle sichtbare Kennzeichnung eines Markenkleidungsstück ist mir dabei unwichtig.

Im Kleiderschrank der Chaosbraut finden sich Teile von Bellybutton, Steiff, H&M, Esprit, Ernstings, Vertbaudet, Ticket to heaven oder Finkid - dazu kommen natürlich auch noch die selbst genähten Teile. Wie ihr seht also ziemlich bunt gemischt was die Preisklasse angeht. Wir kaufen auch nicht nur neu, sondern bekommen einiges vererbt oder machen Schnäppchen bei Kleiderbörsen.
bellybuttonWenn es um Kleidung für den Aufenthalt bei der Tagesmutter (Schoko-, Gras-, Tomate- , Schmutz- und Farbflecken lassen grüßen) oder für kurze Übergangszeiten geht, kaufen wir eher preisgünstig. Für Jacken, Schuhe oder "Ich habe mich gerade total in das Kleidungsstück verliebt"-Kleidung darf es auch mal etwas kosten.

Ansonsten kaufe ich einfach was mir gefällt - Ich genieße es, so lange ich noch bestimmen kann welche Kleidung die Chaosbraut anzieht :-) Mir graut es vor dem Tag, an dem "Hello Kitty" und bunte Disney-Glitzer-Prinzessinnen auf ihrem Wunschzettel stehen - Aber irgendwann wird der Tag wohl kommen ;-)

Für mich stehen Marken einfach für eine Stilrichtung - man weiß wo man schnell fündig wird. Zu diesen Marken zählt für mich auch Bellybutton.

Bei meinem Besuch auf der Messe "Kind & Jugend" geriet ich an den Head of Sales bei Bellybutton, Herrn Beck.  Er nahm sich richtig viel Zeit, um mir die Marke zu erklären und mir von der Neuausrichtung der Marke Bellybutton zu berichten. Bellybutton gehört nämlich jetzt zur Kids Fashion Group, welche seit Januar 2014 die Mehrheitsbeteiligung für Bellybutton besitzt. "Oh nein! Bitte keine Veränderung" war da mein erster Gedanke. Schließlich zählt Bellybutton zu meinen "Ich weiß wo ich schnell fündig werde"-Marken. Bei einem Blick durch die Kollektionen der kommenden Monate war ich aber schnell beruhigt - der Stil hat sich zwar wirklich etwas geändert, aber Bellybutton verändert sich nur zum Guten: Geschmackvoll, klassisch, kindgerecht. Es ist vielleicht ein bisschen weniger bunt und weniger verspielt. Für mich passt es aber trotzdem zu dem, was ich mit der Marke verbinde und ich hätte am liebsten den halben Messestand mit nach Hause genommen :-) .

Schnappatmung habe ich übrigens auch bei der Schuhauswahl von Bellybutton bekommen! Wusstet ihr, dass die Schuhe von bellybutton von Görtz produziert werden? Bellybutton hat damit die ja doch anspruchsvolle Produktion in erfahrene Hände gegeben und das konnte man den dort ausgestellten Modellen auch ansehen ... Hach ... ich gerate schon wieder ins Schwärmen.

Ich konnte einige Teile sehen, die erst in den kommenden Monaten im Onlineshop ankommen werden, die Neuausrichtung schleicht sich also ganz langsam in den Shop :-) Es lohnt sich also auf jeden Fall, immer mal wieder im Onlineshop vorbei zu gucken.

PS: Ab Frühjar wird es eine Organic Cotton Kinderkollektion bei Bellybutton geben. Die Bezeichnung "Organic Cotton"  soll allerdings erst der Anfang sein, denn das Unternehmen möchte sich im kommenden Jahr noch mehr in Richtung ökologische und verantwortungsvolle Produktion orientieren

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Mein Besuch bei Römer/Britax

Es ist schon eine gefühlte Ewigkeit her, aber bisher habe ich einfach noch nicht den richtigen "pack an" gefunden, um von meinem Besuch auf der Messe "Kind und Jugend" in Köln zu berichten.
Britax/Römer hatte mich nämlich eingeladen und ich war dieser Einladung gerne gefolgt...

Wie erschlagen war ich von der riesigen Messe, den vielen tollen Ständen und einer scheinbar undurchschaubaren Flut an Baby- und Kinderartikeln. Von schön und sinnvoll bis sinnloser Plastikkram war alles vertreten.

Wie eine Insel erschien mir da der Stand von Britax/Römer, wo ich von den Mitarbeitern so freundlich empfangen wurde und zusammen mit einigen anderen Bloggern eine Art "Privatführung" durch den Messestand bekam.

Uns wurden ausgewählte Produkte vorgestellt, neue Designs gezeigt und alle Fragen beantwortet. Vorgestellt wurden die Produkte jeweils von einem der Produktentwickler, so dass wirklich auch jede Frage beantwortet werden konnte. Es war toll zu sehen, wie sehr diese Leute für ihre Produkte „brennen“, wie viel Kopfarbeit hinter so einem Produkt steht und was das überhaupt für Menschen sind, die unsere Kindersitze zu dem machen, was sie sind.
Gestaunt habe ich bei der Vorstellung der automatischen Kinderwagenbremse. Wie von Geisterhand verriegeln die Bremsen des Wagens sobald man den Griff los lässt! Keine Feststellbremse, die man mit dem Fuß jedes Mal sucht - und vor allem kann der Wagen einem damit auf abschüssigem Gelände nicht davon rollen! Am Griff des Kinderwagens befand sich außerdem eine Art Boardcomputer, der Temperatur, Uhrzeit und Laufgeschwindigkeit anzeigt. Technik macht auch vor den Kinderwagen offensichtlich nicht halt. Ob und welche Technik man braucht ist ja jedem selber überlassen- ich finde es auf jeden Fall super, dass sich Unternehmen so viele Gedanken machen und solche Möglichkeiten überhaupt anbieten!

http://www.presseportal.de/bild/299372-preview-pressemitteilung-britax-roemer-kindersicherheit-gmbh-pure-eleganz-trifix-the-black-edition-der-kindersitz-von-britax-.jpg
Gestaunt habe ich aber auch bei dem Kindersitz "Trifix - the black Edition"! Schwarzes Leder, Carbonoptik - einfach schick und schlicht elegant. Dabei ist der Sitz natürlich eher eine megateure Spielerei für den Vater der seinen Ferrari oder Porsche kindertauglich machen möchte. Mit einem Preis von stolzen 1.299 € ist der Sitz purer Luxus! Aber gut, wenn ich irgendwo ein bisschen Geld zu viel hätte .... schick ist er auf jeden Fall! ;-)

Ich kann und will gar nicht alle Produkte der Messe beschreiben, doch einen Autositz muss ich hier noch erwähnen. Bei allen Spielereien und Designartikeln hat mir ein Sitz besonders gut gefallen: Der Advansafix!
Dieser Sitz bietet die Möglichkeit das Kind von 9-36kg in ein und dem selben Sitz zu transportieren - warum ist man da nicht früher drauf gekommen ?
Nun gut, ich kann es mir natürlich denken. Wenn ich als Hersteller drei Sitze verkaufen kann, wäre ich natürlich blöd, wenn ich einen Allround-sitz ins Angebot nehme. Britax/Römer ist aber nicht blöd, sondern durchdenkt ganz offenbar was für junge Familien praktisch ist!
http://www.britax-roemer.de/media/124558/EM2470EU_ADVANSAFIX_webbanner_Britax_Homepage_DE.jpgDer Advansafix ist mit den üblichen 5Punkt-Gurten ausgestattet. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit den Sitz mittels Top Teather zusätzlich zu sichern. Hat das Kind eine bestimmte Größe erreicht, wird der 5Punkt-Gurt einfach ausgebaut und das Kind mit dem normalen Sicherheitsgurt angeschnallt. Mit einem Preis von rund 315 Euro ist das doch ein bombastisches Angebot, schließlich kauft ihr nur einen Sitz, anstatt 3! Wahrscheinlich wäre ich bei einem Billighersteller skeptisch , ob der Sitz wirklich den gleichen Schutz bietet wie die anderen Sitze... Römer/Britax ist ja aber bekannt für gute Qualität, zumal der Sitz die Überschlagprüfung bestanden hat!
Der Sitz ist mir nach der Messe einfach nicht aus dem Kopf gegangen und darum freue ich mich auch wie blöd, dass die Chaosbraut ganz bald in diesem Sitz durch die Gegend fahren wird! :-)
Ich will jetzt gar nicht alle Details erzählen, denn bald kann ich euch den Sitz ausführlich vorstellen.

Ich bin gespannt, ob der Sitz meine hohen Erwartungen erfüllt! ....

Sonntag, 19. Oktober 2014

Sieben-Sachen-Sonntag...

Wir haben...


...erst mal den Bär "mühßi" (Müsli) frühstücken lassen...



.... ihn dann mit Brötchen gefüttert ....

Lätzchen: Lässig


.... dann ab in die Rheinaue zum Bobbycar fahren ....

Jacke: Finkid


..... und auf den Spielplatz ....



.... in der Mittagspause weiter am Adventskalender gebastelt....



.... am Nachmittag gemeinsam in den Büchern geblättert ....



..... und in der Spielküche gewütet!

Hose: Selbst genäht, Pulli:H&M

(.... unser Abstecher auf den Trödelmarkt ging leider ohne Foto aus)

Verlinkt bei Sieben Sachen Sonntag

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Ich blogge nicht, weil ....

... ja, da springe ich gerade auf einen Zug auf. Mama on the rocks hat vor kurzem 10 Gründe aufgelistet, die sie schlichtweg vom Bloggen abhalten...
Ihren Bericht fand auch ich so amüsant und ich fühlte mich direkt so angesprochen, dass auch ich meine 10 Gründe nennen möchte die mich immer wieder vom Bloggen abhalten.


Grund 1:
Die Chaosbraut!
Zum einen will ich nicht in ihrem Beisein am PC sitzen, zum anderen lässt sie mich auch gar nicht ... "mamaaaa!! Maaaaaaaama!!! Gucke! Buh! Buh!" (Mama, Buch angucken). Sie liebt es im Moment auch meine Hand zu nehmen und mich mit unsanfter Bestimmtheit in eine Richtung zu ziehen - mit Vorliebe in Richtung Spielküche, wo ich dann "Obstsalat" esse, im minutentakt die rohen Nudeln vom Fußboden kratze oder unsanft einen Löffel in den Mund geschoben bekomme.

Grund 2:
Privatsphäre!
Jacke: JackWolfskin, Mütze:Loud&Proud
Ich finde ja es widerspricht sich nicht eine Privatsphäre zu haben und trotzdem zu bloggen. Es gibt einfach ein paar Sachen, die ich nicht im World wide Web veröffentlichen möchte. Dazu zählen allzu private Details über die Chaosbraut oder uns als Familie . Ich erzähle euch natürlich immer ehrlich wie es uns geht und was wir machen, aber ich gehöre nicht zu denen, die ihr komplettes Seelenleben kundtun (das tue ich auch privat nicht so schnell).

Grund 3:
(Er-)Leben!
Leben ist tausend mal wichtiger als die Bloggerei oder überhaupt das Internet! Meine Chaosbraut zu beobachten, und das nicht dauernd durch die Kamera meines Smartphones, weil ich auf einen Schnappschuss für den Blog hoffe - das ist wichtig! Wenn für den Blog dann eine schöne Geschichte oder nette Fotos abfallen, freue ich mich natürlich und zeige und erzähle dann sehr gerne.
 Das lässt sich aber nicht planen, und so kommen auch die Blogposts geplant ungeplant :-)

Grund 4:
Stau an der DIY-Front!
"Zu viele Ideen, zu wenig Zeit!" das ist ein Spruch der eigentlich immer auf mich zutrifft. Mittlerweile habe ich extra eine Liste für DIY-Ideen angelegt. Denn oftmals vergesse ich manche Ideen, wenn ich sie nicht innerhalb der nächsten Tage umsetzen kann. Und bevor ich euch zB ein selbst genähtes Stück zeigen kann, bedarf es viel Zeit und Muße an der Nähmaschine - die ich mir erst mal irgendwie freischaufeln muss.

Grund 5:
Absolut einfallslos - das Bloggertief!
Manchmal sitze ich mit einem Pott Kaffee am PC, die Chaosbraut im Bett und eigentlich habe ich alle Zeit der Welt in Ruhe zu bloggen, doch mir fällt einfach nichts ein! Dann fange ich oft mehrere Posts hintereinander an und verwerfe sie dann doch wieder. Dann ist mein Kopf einfach leer oder ich kann keine ordentlichen Sätze formulieren.

Grund 6:
Liebe und Gemütlichkeit!
Meistens schreibe ich meine Posts abends. Das ist die einzige Zeit am Tag, zu der ich die Chaosbraut nicht um mich herum hab. Doch das ist auch die einzige Zeit, die ich mit "dem besten Papa der Welt" am Tag habe, und die möchte ich natürlich auch genießen. Ein gemeinsamer Abend auf der Couch ist dann oftmals wichtiger als ein aktueller Blogpost.

Grund 7:
Bloggerkrise!
Will ich eigentlich einen Blog haben? Interessiert das überhaupt irgendwen? Wer liest das hier eigentlich? Nennt es Motivationsstillstand, Egotief oder Bloggerkrise - an manchen Tage habe ich einfach keine Lust auf das WWW.

Grund 8:
Träumen!
Manchmal schmeiße ich den PC an um  zu bloggen und was mache ich - ich verliere mich in den endlosen Tiefen des WWW. Dann hüpfe ich von einem tollen Blog zum anderen und verliere mich in tollen DIY-Ideen auf Pinterest - kennt ihr das? Wenn man ewig am PC gesessen hat und hinterher gar nicht genau sagen kann was man eigentlich gemacht hat?

Grund 9:
Schlafen!

Grund 10:
Schockstarre
Eigentlich hatte ich doch nur so aus Spaß angefangen zu bloggen!? Und plötzlich klicken sich jeden Tag viele Leute über meinen Blog, ich bekomme Kommentare und Emails zu meinen Posts und Unternehmen möchten mit mir zusammen arbeiten? Bin ich im falschen Film? Und dann klicke ich mich endlos durch meinen eigenen Blog, überfliege meine Posts, betrachte meine bisherigen DIY-Projekte und Erfahrungsberichte und denke: "Ist das krass.... das bist du! Und ganz vielleicht bist du ein bisschen besser als du eigentlich denkst?" (auf Grund 10 folgt dann meist Grund 7 )

So, wenn ihr also ein paar Tage nichts von mir hört, dann kennt ihr jetzt die möglichen Gründe!
Geht es euch genauso?

Sonntag, 12. Oktober 2014

Zeit für Kreatives

Spielwürfel: EverEarth, Box: KätheKruse
Dieses Wochenende blieb erstaunlicherweise mal etwas Zeit für Kreativität.

Seit langem überlege ich, wie ich die weiße Front unserer Spielzeugkiste verschönern kann. Die praktische Kiste ist von Ikea und besteht aus einer Bank mit Schubkasten. Für uns hat sich die Anschaffung schon mehr als gelohnt, denn abends schmeißen wir alle Spielsachen einfach hinein und schon ist es wieder aufgeräumt :-)

Bauernhof: FisherPrice
In den Schubkasten haben wir noch 2 größere Plastikkisten gestellt, so lässt sich der Kleinkram (wie zB Duplo) besser sortieren. Man kann sie dann als ganzes heraus nehmen und mit auf die Spieldecke nehmen.

Seit wir die Kiste gekauft haben denke ich über den richtigen Aufkleber ... einfach den Namen aufzukleben fand ich zu langweilig, die üblichen Eulen- und Kindermotive waren mir zu abgegriffen (obwohl teilweise wirklich schön) und dann musste ich ja auch eine Vorlage finden, die sich leicht zu einer Plotterdatei wandeln lässt.

Also, seht selbst, nach langem Überlegen und Ausprobieren ist Mary Poppins bei uns eingezogen. Ich wollte es zwar kindgerecht, aber eben auch etwas dekorativ für die Mama, die Kiste steht schließlich mitten im Wohnbereich.

Garderobe: Eigenbau
Und da meine kreative Ader gerade in Schwung war, habe ich mich auch für eine Adventskalender-Idee entschieden. Aus dem Silhouette Online Store habe ich mir die Vorlage für eine schöne Faltbox herunter geladen. Jetzt brauche ich nur noch schöne Weihnachtspappen, damit ich 24 kleine Schächtelchen - verschiedene Größen, Farben, Formen- herstellen kann .


Für alle Nachmacher:

Sticker/Tattoos herstellen:
Wer keinen Plotter hat, der kann sich seine Vorlagen ausdrucken und ausschneiden. Dann könnt ihr diese von Hand auf die Vinylfolie (erhältlich zB bei "Plottermarie" ) übertragen und müsst dann mit einer sehr feinen Schere entlang der Linien schneiden. Wer einen Plotter hat, übernimmt die Vorlagen einfach in Silhouette Studio und lässt bequem den Plotter die Arbeit machen.
Für große und nicht zu detailsreiche Objekte, bedarf es generell nicht unbedingt einem Plotter. Wer eine gute kleine Schere und Geduld hat, der kann sich seine Motive auch selber zuschneiden. Ratsam sind auf jeden Fall sogenannte Transferfolien. Nur so bekommt ihr die Motive wirklich sauber und ohne Wellen oder Blasen verklebt.

Faltschachteln basteln:
Pappen: Tchibo
Für Faltschachteln verschiedenster Art gibt es im Internet einige Anleitungen. Der Plotter macht es einem (vor allem für 24 Stück) natürlich sehr leicht und präzise. Googelt doch mal "Vorlage Faltbox" und ihr findet direkt tolle Vorschläge wie z.B. hier  oder hier .

Ein (alter) Tipp für Kreative und Bastelwütige ist natürlich Pinterest. Hier könnte ich stundenlang stöbern und finde immer wieder Inspirationen !




P.S: Die Tigerente an unserer Kindergarderobe habe ich euch schon mal gezeigt. Da sie aber so gut zum Thema passt, habe ich das Foto nch mal herraus geholt.

Freitag, 10. Oktober 2014

Du weißt es ist Herbst, wenn....

..... Kastanien, Äpfel, Pilze und Igel dein Haus bevölkern ....



.... man alle Register für eine Indoor-Kinderbelustigung zieht...



.... der Ofen angeheizt wird ....



.... die Mama das Stricken anfängt ....



.... Pfützenspringen zur Lieblingsbeschäftigung wird ....


 Ich liebe die verschiedenen Jahreszeiten! Nach einem Sommer mit Eis, Sonnencreme und Planschbecken freue ich mich über die kühle und windige Luft, die Gemütlichkeit am Ofen, Tee, Herbstspaziergänge und Bastelprojekte.
Mein Vorsatz für diesen Herbst lautet: Frühzeitig Weihnachtsgeschenke kaufen, damit die Vorweihnachtszeit stressfrei(er) wird.

Also gönne ich mir jetzt einen "Herbsttee" und suche noch ein wenig nach Geschenkideen (vor dem Haus hämmern und klopfen die Bauarbeiter).

Die Chaosbraut hat heute geschlagene 2 Stunden gebraucht um in den Mittagsschlaf zu finden - nach der Spielgruppe war sie so über den Punkt, dass sie einfach nicht zur Ruhe kam. Also hat sie sich damit beschäftigt dauernd den "Nucki" aus dem Bett zu schmeißen. So ergab sich folgender Dialog zwischen mir und meiner redefreudigen Chaosbraut:

"Nucku nucki nucki nucki!"
"Wo ist der denn?"
"weg!"
"wieso ist der schon wieder weg?"
"smisse!"
"Geschmissen? Das sollst du doch nicht!"
...Stille....
"Gut! Okay!"

Ich gebe ihr den Schnuller und verlasse das Zimmer. Es dauert keine 20 Sekunden da macht es wieder -klack-

"Mamaaaa! Nuckii! Smisse!"

Also wieder rein ins Zimmer und geschimpft:
"Hör auf zu schmeißen! Hier wird jetzt geschlafen!"

die Chaosbraut legt den Zeigefinger auf die Lippen und sagt in gewichtigem Ton:

"Pssssssst!"

...die Maus ist jetzt 20 Monate und liebt es zu kommunizieren! Wenn sie so "erwachsen" antwortet und dabei schelmisch grinst, fällt es mir so schwer nicht in schallendes Gelächter auszubrechen.....




Montag, 6. Oktober 2014

Unser langes Wochenende....

... war Entspannung pur...

Schwimmen ("bümmen") ...

jacke&Mütze: Finkid

Schwimmweste: Grabner "Swimy"

Herbstspaziergänge (geschmückt mit Mamas Schal)....


Viel Zeit mit den Omas & Opas verbracht....

Pullover: Impidimpi, Hose:H&M

die Rehe besucht...



... wir haben es genossen!

Donnerstag, 2. Oktober 2014

"Budi! Tchöööö! Mogäään!"

Mütze.Finkid, Pullover:JackWolfskin, Schuhe:Viking
Manchmal frage ich mich, ob die kleine Chaosbraut eigentlich absichtlich versucht uns aufzumuntern.
Seit wir mit unserem Anbau und einigen Auseinandersetzungen mit dem Bauamt beschäftigt sind und unsere Nerven mittlerweile ziemlich blank liegen, ist unsere Chaosbraut das allerliebste Zuckermädchen!

Nach einer eher anstrengenden Phase ist sie momentan wirklich nur zum anbeißen - genießen wir es, die nächste anstrengende Phase kommt bestimmt ;-)
Außerdem quatscht sie uns momentan eine Kassette ans Ohr ... sagt man das heute eigentlich noch? Oder muss ich jetzt sagen sie quatscht uns eine CD ans Ohr ... ?

Wir sind auf jeden Fall mächtig stolz auf den stetig wachsenden Sprachschatz und total verzückt von unserer sprechenden Chaosbraut.

So werden wir regelmäßig aufgefordert unserem Kater "Louis" sein Futter zu geben: "Louis! Butter! Hunga! Hunga!" (Louis, Futter, Hunger!)
Dem Nachbarshund "Rudi" erzählt sie gerne in halbem Kaudawelsch ganze Geschichten und verabschiedet sich dann mit: "Budi! Tchöööö! Mogään!" (Rudi, tschö, bis morgen)
Vor ein paar Tagen habe ich ihr Abendbrot fertig gemacht und sage "So, Abendbrot ist fertig!" Da hockt sie sich vor unseren Kater und erklärt ihm im hochwichtigen Tonfall: "Esse! Bot! Äse! Esse!" (Essen, Brot, Käse, Essen)

Außerdem ist die kleine Chaosbraut momentan der Meinung alles alleine machen zu können. Wenn ich sie auf der Wippe am Spielplatz vorsichtig an der Jacke festhalten möchte, drückt sie meine Hand weg und ruft empört "Mama!! Nei!"
Im Saturn vor dem Ultra HD-TV :-)
Möchte ich ihr die Schuhe zubinden, dann drückt sie auch hier regelmäßig meine Hand weg und versucht mit angestrengter Miene so etwas wie eine Schleife zu machen ... es endet meistens darin, dass die Schnürsenkel kreativ auf dem Schuh angeordnet werden :-)
Steigen wir ins Auto ein, will sie natürlich selber die Arme durch die Gurtschlaufen legen und natürlich selber die Gurtschnalle im Schloss versenken ... die Kunst besteht dann darin möglichst unauffällig Hilfe zu leisten ;-)

Sie will ihre Tagesmuttertasche selber tragen, trägt stolz die gerade gekaufte Fingermalfarbe vom Geschäft bis zum Auto, zieht sich einen von Mamas Schals an und stolziert damit durch den Supermarkt und öffnet unserem Kater alle Türen in unserem Haus..... Hilfe, mein Kind wird selbständig!

Scheinbar (hoffentlich!) haben sich alle Bau-Probleme der letzten Wochen erledigt und deshalb starten wir jetzt optimistisch und gut gelaunt in ein langes Familienwochenende - wir werden eine große Portion Chaosbraut-Glück tanken und uns auf die großen Veränderungen auf unserer Baustelle in der nächsten Woche freuen!

Ich wünsche euch ein schönes langes Wochenende - genießt es !