Freitag, 30. Januar 2015

Wieso? Weshalb? Warum?



Bücher sind bei uns momentan sehr beliebt. Hat die Chaosbraut mich einmal auf den Sessel gelockt, gibt es für mich kein Entkommen mehr. „Mama gut wate! Wate!!“ Mama, warten! sagt die Chaosbraut dann im bestimmenden Ton, hebt dabei den Finger und nickt gewichtig. „Anna Buch hole! Wate!“ Ich hole ein anderes Buch! Warte!

Ich würde es nicht wagen zu widersprechen, also bleibe ich brav auf dem Sessel sitzen und lasse die Chaosbraut ein Buch nach dem anderen holen. Dann quetscht sie sich neben mich auf den Sessel, lehnt sich an mich und befiehlt „Ese! Mama ese!“ Lesen! Mama lesen!. Es gibt viele schöne Bücher, und bei einigen macht mir das Vorlesen richtig Spaß! Dann bin ich richtig beleidigt, wenn ich in meinem „Vortrag“ gestört werde „….wünscht sich der Bär, schon bärenlange und so seh….“ „Mama nei! Anners Buch!“ Nein Mama! Ein anderes Buch! und dann springt sie auf, entreißt mir das Buch und beendet damit abrupt meinen schwungvollen Vortrag.

Neuerdings werden 2 Bücher besonders gern angeschleppt und ich darf sie sogar bis zum Ende mit ihr durchlesen: „Papa duße!“ & „issun du“

Soll ich übersetzen? Es handelt sich um 2 Bücher aus der „Wieso? Weshalb? Warum?“-Reihe von Ravensburger.  Die Titel lauten eigentlich „Zähne putzen, Pippi machen“ und „Das bin ich und das bist du“ und sind momentan die absoluten Lieblinge.

Dienstag, 27. Januar 2015

Ab an den Herd!


Küche: Ikea
Die Chaosbraut soll eine gute Hausfrau werden! Sie soll ganze Menüs ohne Rezept kochen, sämtliche Lebensmittel samt Nährwerten benennen können und für ihre später mal mindestens 8köpfige Familie Vorräte anlegen!  Marmelade einkochen, Blutwurst selber machen, Sauerkraut einlagern…. Außerdem muss sie ihren späteren Ehemann täglich lecker und reichhaltig bekochen und dabei bitte auch den restlichen Haushalt penibel pflegen…

…nun gut, das ist vielleicht etwas krass.  Für mich wäre es auch völlig in Ordnung, wenn sie Karrierefrau wird und das Essen für ihr adoptiertes kambodschanisches (Waisen-)Kind und ihren Fondmanager-Ehemann direkt nach Feierabend beim Feinkosthändler abholt – vielleicht hat die Nanny aber auch schon gekocht!?

Still in mir drin hoffe ich, dass weder der eine noch der andere Fall eintreten wird – sollte ihr Lebensplan allerdings so aussehen, dann werde ich auch das akzeptieren – meiner ist es nicht.

Die Rolle als Frau, privat oder beruflich, ist ein viel diskutiertes Thema. Und als Mutter einer Tochter überlege ich … was will ich eigentlich meiner Chaosbraut mit auf den Weg geben? Welche Art Mensch/Frau wird sie, wo liegen ihre Interessen und Stärken?

Freitag, 23. Januar 2015

"Atooooo"



Wir wohnen in einer Baustelle! Ich mag gar nicht erst an den Frühling denken, wenn es langsam grünt, die Sonne scheint und es einen nach draußen zieht… unser Garten wird auch dann noch alles andere als ansehnlich sein

Für den neuen Vorgarten ist auch ein größerer gepflasterter Bereich geplant – zum spielen, malen und Rädchenfahren. Ein Zustand, von dem ich aber noch gar nicht träumen mag, denn diesen Sommer wird das noch nichts!

Umso wichtiger war mir, dass trotz allem ein Rutschauto nicht zu kurz kommt. Natürlich hat die Chaosbraut auch das typische rote Rutschauto für draußen. Aber gerade ohne eine gepflasterte Einfahrt oder sogar Hof, wird es nur gelegentlich für Fahrten zum Spielplatz benutzt.
Darum zog bei uns schon letzten Sommer der „Scoot Around“ von Hape ein.
Dieses Rutschauto ist, bis auf die Räder, komplett aus Holz und fester Bestandteil des chaosbraut’schen Spieleparadies. Das „Atooo“ muss mittlerweile sogar die Treppenstufe zwischen Wohn- und Essbereich hoch und runter fahren – also eher ein „Gelände-Atoooo“ J


Das Rutschauto kommt mit Rädern aus EVA-Material daher. Dadurch wird der Fußboden geschont. Außerdem rollt das "Atoo"  ziemlich leise dahin - Kein Vergleich zu dem lauten lärmenden roten Plastikrustscher!

Montag, 19. Januar 2015

Aus "Chaoszimmer" wird "Chaosbrautzimmer"



Bevor es die Chaosbraut gab, hatten wir ein Arbeitszimmer. Wie sehr traure ich diesem Zimmer hinterher! Hier habe ich genäht, wir haben unseren Papierkram erledigt, hier wurden alle möglichen Dinge gelagert, Aktenordner, Bastelkram, Utensilien und Andenken jeglicher Art…! Kurz und gut: Es war total praktisch, aber auch sehr zugestellt 


Als sich dann die Chaosbraut ankündigte, mussten wir umräumen. Wir mussten etwas zusammenrücken in unserem kleinen Häuschen, denn der Anbau entsteht erst jetzt. Also musste das Arbeitszimmer auf den Flur ziehen – Wir haben Wochen dafür gebraucht! Ich werde nie vergessen wie ich mit meinem dicken Babybauch in dem völlig chaotischen Arbeitszimmer saß, umgeben von Aktenstapeln, Umzugskisten und Müllbeuteln. Ein ganzes Zimmer musste auf die Kapazität eines Flurs minimiert werden!
Als ich dann hinterher vom Frauenarzt ein totales Arbeitsverbot bekam, saß ich nur noch auf dem Stuhl in der Mitte des Zimmers und habe meinem Göttergatten gesagt welcher Stapel wohin gehört ;-)


Samstag, 17. Januar 2015

Woran ich längst hätte merken müssen...

... dass die Chaosbraut kein Baby mehr ist...

Bald ist es soweit: Die Chaosbraut wird 2! Passend dazu kam die Zusage für den eigentlich sehr ersehnten Kindergartenplatz - wir hatten sehr auf eine Zusage gehofft, doch jetzt ist es ein komisches Gefühl. Mein "Baby" wird 2 Jahre alt und soll im Sommer in den Kindergarten??? Eine ganz seltsame Vorstellung.

Tunika: IdaT

Donnerstag, 15. Januar 2015

Her mit der Knete!

"Neteeeeeeeeee!  ..... Mama Neteee!" ... seit Weihnachten gibt es für die Chaosbraut kein Halten mehr! Ständig muss ich die Knete auspacken und dann wird ohne Ende geformt, geschnitten und gematscht.

Da schon das Plätzchenbacken in der Vorweihnachtszeit auf sehr große Begeisterung traf, brachte das Christkind die "Super Wunderkiste" von Play Doh - ein voller Erfolg! Gefühlte Ewigkeiten knetet, schneidet, formt und matscht die Chaosbraut an ihrem (übrigens auch neuen) Kindertisch. Zu meiner Freude kann sie sich auch alleine ziemlich lange mit der Knete beschäftigen und gönnt mir so ein paar Minuten Kaffeepause.

Im Internet ist das Angebot an Knete - wie bei Kinderspielzeug wohl üblich - riesig, vor allem von der Marke PlayDoh (Hasbro) gibt es unzählige Sets und Farbvarianten: Softeismaschine, Bäckerei, Dessertzauber, Feuerwehrauto, Bonbon Fabrik, Glitzerknete, Neonknete ..... gefühlt bekommt ihr einfach alles !

Samstag, 10. Januar 2015

Britax/Römer Advansafix Teil II

Vor Kurzem habe ich euch hier ja schon die grundlegenden Fakten über unseren neuen Autositz, den Römer/Britax Advansafix, aufgelistet. Die Fakten versprachen viel und meine Erwartungen waren entsprechend hoch!
Heute also unsere persönliche Erfahrung und Meinung:



Dienstag, 6. Januar 2015

Opa baut... einen Lernturm

"Haaaallo Ooopa!"
Ich frage mich, ob ich den Titel "Opa baut" als feste Kategorie in meinem Blog aufnehmen soll ;-)  ... zu groß sind die handwerklichen Fähigkeiten der beiden Chaosopas.

Zwischen den Feiertagen ist der Chaosopa im Keller verschwunden und hat für die Chaosbraut einen wunderbaren Lernturm gebaut.

Kennt ihr nicht? Dann schaut euch das unbedingt an! Es bedarf keiner großen Anleitung, der Aufwand ist gar nicht so riesig und preisgünstig ist es auch!

Schon lange will die Chaosbraut in der Küche helfen. Ich darf keine Pfanne aus der Schublade holen, ohne dass die Kleine sofort einen Stuhl an die Arbeitsplatte schiebt und verkündet: "Helfe! Auch koche! Sneide! Chüre!" Ich will helfen. Ich will auch kochen, schneiden und rühren! Ich lasse sie gerne, denn sie lernt eine Menge dabei! Die Schneidebewegungen beherrscht sie in Perfektion und ein bisschen "Warenkunde" schadet ja auch nicht. Essen heißt eben auch kochen und das soll sie nicht aus dem Grund lernen, eine perfekte Hausfrau zu werden (die bin ich schließlich auch nicht). Für uns ist es Spiel, Selbständigkeit lernen, Motorik schulen und Lebensmittel kennen lernen.


Hausschuhe: Collegien, Pullover: Hessnatur, Hose: H&M
Leider gab es neben einer kleinen Brandblase schon größere Stürze vom Stuhl. Vertieft in ihre Kocharbeit kam es zum ein oder anderen dramatischen "Absturz" und ich musste nebenher nicht nur auf ihre Finger sondern auch auf ihre Füße achten.

Der Opa verschaffte Abhilfe und baute uns auf den Tritthocker Bekväm von Ikea ein tolles Geländer.
Mit ein wenig handwerklichem Geschick lässt sich so etwas leicht nachbauen.

Auf die oberste Platte des Hockers wird (bevor ihr die Platte fest auf dem Hocker verschraubt) in jeder Ecke ein "Pfosten" gesetzt. Dann braucht ihr noch ein paar Querlatten, jeweils oben und etwas weiter unten - Fertig ist das "Geländer". Der Chaosopa hat die Latte auf der Vorderseite nicht ganz nach oben gesetzt. So stößt sich die Chaosbraut beim Hineinklettern nicht den Kopf und sie hält sich dort beim "Abstieg" auch gerne fest.

Schürze: Dille&Kamille
Als kleiner Perfektionist hat uns der Chaosopa nun also einen richtigen Profiturm gebaut. Die Latten sind auf Gehrung geschnitten und das Holz ordentlich verschraubt und verleimt.... solltet ihr eurem Mann nun also diese Bilder zeigen und von ihm den Bau eines Lernturms fordern .... man kann die 4 Pfosten auch ganz einfach oben auf die Trittplatte schrauben. Googelt mal "Lernturm" und ihr seht eine Menge toller Beispiele. Hier gibt es auch eine tolle Anleitung, falls der von euch auserwählte Handwerker noch nicht so genau weiß was ihr von ihm wollt.

Der Lernturm entstammt übrigens der Erziehungsmethode nach Maria Montessori. Ich bin niemand, der einem festen Erziehungsstil folgt, der Lernturm ist aber eine tolle Idee und fördert die Selbständigkeit der Kleinen enorm. Sie kann selber entscheiden wann sie helfen möchte, wenn etwas auf den Boden fällt, klettert sie selber herunter und hebt es auf, und wenn der Opa vor dem Haus steht, schiebt sie schnell den Turm ans Fenster und klopft wie wild an die Scheibe :-)

.... hätte ich einen solchen Turm mal früher angeschafft!

Sonntag, 4. Januar 2015

Schneeeeee

Kaum war er da, war er schon wieder weg! Das Rheinland ist ja nicht gerade als Skigebiet bekannt und daher war die Freude hier natürlich riesig, als tatsächlich eine weiße Pracht vor der Haustür lag!

Also, Schneeanzug an, auf den Schlitten und los! Die Chaosbraut hatte einen riesen Spaß (und der Chaospapa übrigens auch).


Endlich kamen dann auch mal die tollen Schneestiefel von Viking zum Härtetest. In Wasserpfützen und an eisigen Tagen haben sie ihre Qualitäten ja schon bewiesen, und auch im Schnee haben sie uns jetzt nicht enttäuscht! Wer noch auf der Suche nach guten Stiefeln ist, denen kann ich die Viking Gaute Gtx mit GoreTex technologie nur empfehlen (siehe dazu meinen Bericht hier).

Der Schneeanzug ist übrigens von H&M. Da wir hier wie gesagt nicht gerade wochenlang dem Wintersport frönen, habe ich mich für eine preisgünstige Variante entschieden. Der Preis ist aber eben nicht immer ein Qualitätsmerkmal. Die Chaosbraut schlüpfte nach mehreren ausgiebigen Schneeausflügen warm und trocken aus ihrem pinken Kuschelanzug - eine absolute Kaufempfehlung.


Der Schnee ist längst verschwunden, aber die Chaosbraut steht immer wieder neben ihrem Schlitten und sagt "Slitte fahn! Slitte fahn!" "Aber es liegt doch gar kein Schnee mehr! Dann können wir nicht Schlitten fahn! "Doch! Snee habe! Slitte fahn Snee! Bitteeeeee!"....

Freitag, 2. Januar 2015

Purzelbäume für 2014



"Ich könnte manchmal vor Glück
eine ganze Allee von Purzelbäumen schlagen."



... Das hat Heinz Erhardt mal gesagt und fast gruselt es mich, dass ich mit Rückblick auf 2014 das gleiche sagen kann... Mir wird fast schlecht vor lauter Purzelbäume!

Es ist unfassbar wie gut es uns geht und dafür bin ich unendlich dankbar!




Wofür ich in 2014 Purzelbäume schlage?....

Ich bin wieder arbeiten gegangen! Auch wenn das manchmal anstrengend ist... einen festen Job zu haben, monatlich etwas Geld in die Kasse zu bringen und etwas für mich zu tun ist einfach toll ... einen Purzelbaum dafür!

Wir hatten einen tollen Sommer mit Planschbecken, Urlaub auf Mallorca, unendlich viel Schokoeis und mindestens genauso vielen Tagen mit Pfützenspringen ... einen Purzelbaum dafür!

Wir haben die ersten riiiiesigen Schritte für unseren Anbau getan, der mittlerweile immerhin im Rohbau steht und mich täglich begeistert .... einen Purzelbaum dafür!

Mein Blog hat seinen ersten Geburtstag gefeiert! Ich bin stolz, dass ich so viele nette Leute kennen lernen durfte, den ein oder anderen mit meinen Geschichten unterhalten habe und wir tolle Sachen ausprobieren und vorstellen durften .... einen Purzelbaum dafür!

Uns ging es in 2014 einfach gut! Keine Schicksalsschläge, keine Verluste, keine großen Ängste oder Sorgen - ein undenkbares Glück ... einen Purzelbaum dafür!

Die Chaosbraut hat ihren 1. Geburtstag gefeiert und ist gesund und munter zu einer kleinen frechen, schlauen und absolut liebenswerten Person heran gewachsen ... hundert Purzelbäume dafür!


Ich hoffe uns bleibt das Glück in 2015 treu, denn gerne würde ich weiterhin ganze Alleen von Purzelbäumen schlagen! Auch wenn vielleicht der ein oder andere Purzelbaum ausbleiben wird - freuen wir uns doch auf die, die wir schlagen dürfen!

Und jetzt seid ihr dran!
Was hat euch in 2014 so glücklich gemacht, dass ihr Purzelbäume schlagt? Ich brenne darauf euch "purzeln" zu sehen!



Alles Liebe und ein glückliches neues Jahr 2015
wünschen euch Tilli und die Chaosbraut! <3