Freitag, 28. August 2015

Es wird laut im Hause Chaos

Schließt ihr auch manchmal eure Fenster? Also nicht weil es im Haus zu kalt wird, oder ihr genug gelüftet habt - ich meine weil euch die Geräusche, die aus euren vier Wänden dringen, peinlich sind?

Ich gebe zu ich habe schon die Fenster geschlossen, um einen möglichen Besuch des Jugendamtes zu vermeiden, z.B. wenn die Chaosbraut aus der Badewanne kommen soll und ich schon genau weiß - es wird nicht ohne lautstarken Protest ablaufen.... ein startender Düsenjet ist nichts dagegen!
Meistens schließe ich aber die Fenster, weil wir uns hier drinnen so richtig schön zum Oberaffen machen. Dann tanzen, singen und musizieren wir was das Zeug hält und die Chaosbraut schmeißt sich weg vor Lachen.
Ohne das Klischee einer Übermutti a la "Achtung! Meine Tochter ist hochbegabt!" erfüllen zu wollen - der Kleinen war schon früh eine Liebe zu Musik, Gesang und Rhythmus anzumerken. Liebe! - Von Begabung spreche ich ausdrücklich nicht - sonst müssten wir nicht die Fenster schließen :-)


Und damit wir vielleicht doch noch einen Ehrgeiz in Richtung Kelly Family entwickeln, wurden wir von der Firma Voggenreiter mit einem riesen Paket voller Musikinstrumente bedacht. Im Paket steckten: die Bongo Trommel, die kleine Regenprassel, die große Trommel, die Wau Wau Schiebeflöte und die Klangröhren!


Übrigens handelt es sich bei den Instrumenten von Voggenreiter um echte Instrumente, die einen super Klang haben. Wir haben z.B. bereits ein Xylophon von Ever Earth, welches nur schräge Töne statt einer echten Tonleiter spielt. Es ist einfach ein Krachmacher-Spielzeug und jedes Mal wenn ich versuche ein kleines Lied darauf zu spielen, ärgere ich mich über die schrägen Töne. Es lohnt sich also wirklich bei der Anschaffung ein bisschen genauer hinzusehen.


Das lustige an den Voggenreiter Instrumenten ist, dass auch wir Eltern nicht die Finger davon lassen können. Schon viel zu oft stand die Chaosbraut vor mir, hielt sich die Ohren zu und sagte doch tatsächlich "Mama nei! Aufhöre! Da tun mir die Ohre weh!" .... Durch die gute Verarbeitung und die komfortable Handhabung könnte ich Ewigkeiten auf den Instrumenten rum klopfen, pfeifen oder schütteln. Im Übermut ist die Chaosbraut auch oft sehr grob zu den Instrumenten. Dann wird rhythmisch mit der Regenprassel auf die Bongos geschlagen oder die große Trommel fliegt beim ausgelassenen Tanz mit Wucht durch das Zimmer. Natürlich bringen wir ihr bei, mit ihren Sachen verantwortungsvoll umzugehen, aber wenn hier laut und ausgelassen musiziert wird, verliert die Künstlerin in ihrem Schaffen schon mal die Feinmotorik ;-)

Die Wau Wau Schiebeflöte ist unser Liebling aus dem tollen Musikpaket! Wenn nicht gerade die Chaosbraut darauf die schrägsten Töne produziert, habe ich einen gewissen Ehrgeiz entwickelt dem Tier eine Melodie zu entlocken. Man pustet in den Mund des lustigen Dackel und zieht dabei den Schwanz heraus. So entstehen verschiedenen Töne, bei etwas Übung sogar kleine Melodien. Mit dem lustigen Wau Wau lassen sich erste Erfahrungen mit Tonhöhen machen und er führt die Kleinen ganz spielerisch an das eigene Musizieren heran.


Besonders hinweisen möchte ich euch auch auf die Klangröhren, die vielleicht gar nicht so spektakulär aussehen. Die bunten Röhren aus sehr robustem Plastik können nämlich so allerhand.


Durch schlagen auf Körperteile, Gegenstände oder auf andere Klangröhren können verschiedene Töne erzeugt werden. Mit einer einfachen Anleitung lassen sich sogar kleine Melodien spielen. Dazu bedarf es nicht mal Notenkenntnissen, da die Melodien farbig dargestellt werden. Ich kannte diese Röhren bereits von einer Aufführung im Sportverein und finde sie sind eine mal etwas andere Musikerfahrung. Super auch für Kindergeburtstage oder andere Kleingruppen und auch für Kinder mit motorischen Schwierigkeiten oder auch in der Seniorenbetreuung einsetzbar!



Die Bongos machen richtig Spaß, da sich hier abwechslungsreichere Rhythmen spielen lassen, als auf einer normalen einzelnen Trommel. Die Chaosbraut nutzt die Bongos wesentlich häufiger als die normale Trommel und haut auch gerne mal mit Gegenständen darauf. Die robuste Bespannung hält das locker aus.



Die große Trommel von Voggenreiter hat den Vorteil, dass man sie um den Hals hängen kann. Dann kann die Chaosbraut musizierend durchs Haus marschieren und nach Lust und Laune darauf herum hauen. Vielleicht sollte ich doch mal überlegen Videos für euch zu drehen, der Anblick ist einfach herrlich :-)


Einen faszinierenden Anblick schon für die Kleinsten bietet die Regenprassel. Mit ihr kann man als einfache Rassel musizieren, die von oben nach unten durchlaufenden bunten Perlen sind aber auch ein schöner Anblick. Die Verarbeitung ist robust und ohne Ecken und Kanten, so dass auch die Kleinsten schon damit spielen können. Je nachdem wie man die Rassel schüttelt, oder sie auf Körperteile schlägt, entstehen verschiedene Rasselgeräusche. Es gibt sie in einer großen (41cm) und einer kleinen (21 cm) Version.


So, wie ihr seht, sind wir nun besten ausgestattet! Wir sind nun nur noch auf der Suche nach einem Produzenten, der uns als Kelly ... äh ... Chaos Family unter Vertrag nimmt.

Wenn ihr den jeweiligen Links folgt, könnt ihr euch übrigens zu jedem Instrument auch ein Video ansehen!
Voggenreiter unterstützt die Initiative "Buy local". Ihr bekommt das riesige Sortiment an Musikinstrumenten daher in Fachgeschäften vor Ort, aber natürlich auch in einigen Onlineshops.
Die Preise finde ich absolut in Ordnung, zumal es sich um wirklich hochwertige Musikinstrumente handelt. Die kleine Regenprassel kostet 12,95€, die Schiebeflöte 9,95€, die große Trommel 24,95€, die Bongos 19,95€ und die Klangröhren 29,95€.

Vielleicht konnte ich euch ja zum musizieren motivieren!? Aber vergesst nicht die Fenster zu schließen! ;-)

Montag, 17. August 2015

Lederflitzer im Janosch Design

Die ersten Kindergartentage liege nun hinter uns. Die Chaosbraut fühlte sich von Anfang an wohl, und bleibt mittlerweile auch problemlos alleine dort. Die Stunden werden jetzt langsam erhöht, bis wir dann nächste Woche das volle Pensum erreicht haben.

Natürlich haben wir nicht nur das Kind in den Kindergarten geschleppt, sondern auch einen Haufen Zeugs: Regenhose, Gummistiefel, Wechselklamotten, Windeln, Wohlfühlbuch, Feuchttücher, Hausschuhe ...

Und da sind wir auch schon beim Thema: Hausschuhe! Kurz vor Kindergartenstart kam hier ein kleines Paket der Firma Hobea an. Darin steckte ein süßes paar Lederpuschen für die Chaosbraut.
Seit Neustem gibt es bei Hobea nämlich die schicken Lederhausschuhe im Janosch Design. Das freut nicht nur das Kind, sondern auch mich - denn Janosch gehört auch zu den Lieblingen meiner Kindheit!

Die Chaosbraut bekam das Modell aus weißem Leder mit der süßen Bärenapplikation. Total süß, oder?


Die neuen Schuhe mussten dann natürlich mit in den Kindergarten. Vor ihrem Spint im KiGa konnte die Chaosbraut die Schuhe ganz leicht selber anziehen. Schwupps - war sie hinein geschlüpft und rannte zum Gruppenraum - komfortabel für Mutter und Kind :-)
Dann wurde gespielt, geklettert, gebaut, gekuschelt und im Indoor-Sandkasten gespielt. Die Lederpuschen machen das alles mit und scheinen dabei wirklich sehr gemütlich. Mit nur 86 Gramm Eigengewicht (ja, ich hab sie auf die Küchewaage gelegt), und dem sehr weichen Leder ist das Tragekomfort pur.
Die Sohle besteht aus angerautem Wildleder, wodurch sie rutschhemmend wirken. Ein kleiner Sprint auf Fliesen, Laminat oder Parkett ist also kein Problem.
Innen ist das Leder ebenfalls schön angeraut und damit auch für nackte Füße sehr gemütlich.


Die Stickerei auf dem Schuh macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Sie ist nicht absolut bündig zur Umrandung, was aber zum Stil der Applikation gehört. Aus der Applikation ziehen sich keine Fäden und das Bild lässt sich klar erkennen.


Das Gummi, welches den Fuß im Schuh hält, läuft nicht rund um das Fußgelenk. Hinten an der Ferse ist es unterbrochen, so dass die kleinen Fersen sich nicht daran scheuern.


Die einzelnen Teile des Schuhs werden übrigens von Hand zusammen genäht und sind Schadstoffgeprüft.

Reinigen kann man die Schuhe mit einem feuchten Tuch oder auch in warmem Wasser. Das Leder gehört keinesfalls in die Waschmaschine oder Trockner!
Nach einiger Zeit haben sich bei Lederpuschen schon mal die Sohlen glatt gelaufen. Diese kann man dann mit Sandpapier (oder wer hat einer Wildlederbürste) wieder anrauen.

Ihr bekommt die schicken Lederpuschen im Hobea Shop für 29,50 €.
Gerade für Quadratlatschen wie die Chaosbraut ist es gut zu wissen, dass es die Lederpuschen bei Hobea von Größe 16/17 sogar bis Größe 26/27 gibt. Die Lederfarben braun, blau und weiß lassen sich mit jeder der 4 Applikationen kombinieren, so dass hier jeder sein Wunschmodell bekommt.


Wer kein Fan von Janosch ist, der findet bei Hobea natürlich viele andere schöne Designs! Außerdem gibt es bei Hobea tolle Hängematten und Hängesessel, Taufkleidung, Spielwaren, Deko, Erstausstattung und und und....

Montag, 10. August 2015

Tolle Freebooks für Nähsüchtige

Im Alltag kommt meine Leidenschaft zum Nähen oftmals zu kurz. Als die Chaosbraut kleiner war, konnte ich abends noch etwas nähen. Da meine Nähecke aber genau neben der Kinderzimmertür liegt, ist das abendliche nähen mittlerweile nicht mehr möglich   "Mamaaaa! Was machst du da? Nähst du? Warte, ich will zugucken!" .... Neeee! Du sollst schlafen ...

Nun habe ich es aber doch geschafft und einige Teile für die Chaosbraut nähen können. Irgendwie wird man als Mutter ja schneller - man schafft alles in der Hälfte der Zeit. Auch das Nähen. Und so sind eher zwischendurch ein paar Teile entstanden, die ich euch auch schnell zeigen wollte. Die Schnittmuster dafür waren nämlich alle kostenlos im Netz zu bekommen ...

Kennt ihr den Blog von Nemada? Für alle Nähsüchtigen - oder die, die es werden wollen - eine klare Empfehlung. Neben vielen schönen Anregungen und Nähbeispielen findet ihr dort eine große Auswahl wunderschöner Freebooks. Bisher habe ich nur die Leggins "Little leg love" nähen können - ihr wisst schon, die Sache mit der Zeit - aber die anderen Schnitte muss ich unbedingt auch bald ausprobieren!


Die Leggins ist innerhalb weniger Minuten (Mütter schaffen das in Sekunden) genäht und sitzt super! Endlich kann ich die selbst genähten Kleidchen durch eine Leggins im passenden Stoff ergänzen.

Die Homepage von Mamahoch2 kennen wahrscheinlich die meisten Nähmuttis unter euch, oder? Hier findet ihr alles, was euer Herz begehrt: Nähanleitungen, Bastelideen, Rezepte, tolle Freebooks und noch vieles mehr. Die beiden Mädels von Mamahoch2 haben mittlerweile eine stattliche Auswahl an Freebooks und Freebook-Ergänzungen angehäuft, mit denen jeder ganz tolle Unikate zaubern kann.
Ich habe die Woche das erste Mal den Schnitt "Autumn Rockers" ausprobiert und bin total begeistert! Zum Kindergartenstart wollte ich für die Chaosbraut einen Pullover nähen und der sollte natürlich mehr sein als ein ganz einfaches Raglan-Shirt.
Mit den Ergänzungen für Kapuze und Taschen ist ein süßer gemütlicher Pullover entstanden. Der Schnitt ist selbsterklärend und leicht zu nähen (Nähanfänger sollten es aber vielleicht erstmal mit dem Basisschnitt probieren).


Weil ich so begeistert war, habe ich auch direkt einen zweiten Pullover genäht. Diesmal habe ich das Schnittmuster für Größe 104 unten in der Länge von 98 zugeschnitten und kein Bündchen eingenäht. Die Länge gefällt mir jetzt besser. Sollte die Chaosbraut einen Wachstumsschub einlegen, kann ich immernoch ein Bündchen einnähen.


Den Stoff habe ich übrigens entgegen dem Fadenlauf zugeschnitten - eigentlich eine Todsünde! Aber leider bemerkte ich erst zu Hause, dass die Füchse auf dem Stoff ja längs verlaufen! (beide Stoffe sind übrigens von Swafing)
Ich finde das hätte ziemlich seltsam ausgesehen. Da der Stoff aber in alle Richtungen schön dehnbar war, habe ich mich einfach mal getraut diese Sünde zu begehen. Wie ich finde ist das Ergebnis super geworden und die Passform ist trotzdem bestens. Quer laufende Füchse hätte doch irgendwie komisch ausgehen, oder?

Zu guter Letzt kam dann noch dieses Raglan Shirt a la Autumn Rockers hinzu...




Hab ich den ein oder anderen von euch inspirieren können? Dann mal los an die Nähmaschine!
Wem noch Schnittmuster fehlen, der wird hier auch noch fündig:


Freebook-Liste von Stoffrausch
300 kostenlose Schnittmuster vom Kreativlabor Berlin
121 kleine Freebooks gibt's auch bei Farbenmix




Seit langem mal wieder ein Fall für den Kiddikram



Montag, 3. August 2015

Ein Wohlfühlbuch zum KiGa-Start

Die Kindergärtnerin hatte den Satz noch nicht zu Ende gesprochen ..... "Zur Eingewöhnung bitten wir alle Eltern, für die Kinder ein Wohlfühlbuch zu gestalten....."

Für mich war es direkt ein Auftrag, eine Mission, ein Landeplatz für die Helikoptermutti tief in mir. Mittlerweile frage ich mich, ob die Kindergärtnerin das Wohlfühlbuch wirklich für die Kinder empfiehlt, oder ob es nicht vielleicht eine beruhigende Wirkung auf die Mütter haben soll?!
Eigentlich konnte ich der restlichen Informationsveranstaltung gar nicht mehr richtig folgen, da ich schon damit beschäftigt war einen Plan für mein Bastelwerk zu erstellen.

Aber erst mal von Vorne! Viele fragen sich jetzt vielleicht, was es mit dem Wohlfühlbuch auf sich hat.
Das Wohlfühlbuch soll ein persönlich von den Eltern gestaltetes Buch für das frische Kindergartenkind sein. Es soll gefüllt werden mit Fotos, vielleicht sogar Geschichten, von Menschen die im Leben der Kinder eine wichtige Rolle spielen. Nach den Erfahrungen der Erzieherinnen erleichtert ein solches Buch die Eingewöhnung. Zunächst mag man vielleicht glauben ein solches Buch erzeugt noch mehr Heimweh, die Erzieherinnen berichteten aber von dem Gegenteil: Sie können so mit den Kindern besser ins Gespräch kommen. Die Kinder können etwas von sich berichten und haben ihre wichtigen Leute "immer bei sich". Ganz stolz zeigen viele Kinder dann wohl ihre Eltern, ihr zu Hause oder ihr Haustier und vergessen beim Anblick der Bilder ihr Heimweh.

Und, wie gesagt, ich glaube auch für die Eltern hat dieses Buch therapeuthische Wirkung! Mir gefällt der Gedanke, dass die Chaosbraut bei Heimweh all ihre Lieben ganz nah bei sich hat und stolz von ihrer Familie und ihren Erlebnissen berichten kann. Ich habe das Gefühl der Kleinen wirklich etwas ganz besonderes mit auf diesen neuen Weg zu geben.


Ein solches Wohlfühlbuch kann ganz individuell gestaltet werden.
Es gibt z.B. die weichen Stoffbücher mit Klarsichtfenster, in die sich Fotos einschieben lassen. Wer nicht so kreativ ist und vor allem auch bei den ganz kleinen U3 Kindern ist soetwas sicherlich die richtige Wahl.

Für die Semi-kreativen bieten sich Fotobücher an. Hier kann man mit Fotos, Rahmen, Schriften etc ein ganz individuelles Buch anfertigen was anschließend richtig professionell aussieht.

Naja und für alle kreativ-Mütter muss es natürlich noch etwas mehr sein. Ich habe da natürlich einen Ehrgeiz entwickelt und wirklich viele Stunden geklebt, gebastelt und geschnitten.

Das Buch ist ein Blanko-Fotobuch von HEMA. Solche Bücher bekommt ihr eigentlich überall, zB im Bastelladen, Buchladen, Drogerie oder manchmal auch im Supermarkt.


Da ich die Seiten individuell gestalten wollte, habe ich noch einen Stapel bunte Papiere gekauft. Die gibt es ebenfalls in Bastelläden oder auch in einigen Billigläden wie z.B. Action. Dort bekommt ihr auch einen Stapel verschiedenster Aufkleber. Da ich ja einen Plotter habe, habe ich auch einige Aufkleber selber gestaltet und geplottet.
Besonders gut gefallen mir ja auch die Deko-Tape / Washi Tape. Die habe ich auch bei HEMA bzw in diversen Billigläden gekauft.


Sehr zeitaufwändig war dann die Fotoauswahl. Ich gebe es zu: 120 Fotos habe ich entwickeln lassen!
Bewaffnet mit Kleber und Schere ging es dann ans Werk...


...Papiere zuschneiden und aufkleben, Fotos zuschneiden, Themenseiten anordnen, mit Dekotape, Aufklebern etc dekorieren.


Aus einfacher Kordel und dem Dekotape lassen sich übrigens tolle Girlanden zaubern!


Aus Pappe/Papier kann man aus normalen Fotos wunderbar Polaroid-Bilder zaubern.


Die Aufkleber sind eine schöne Ergänung. Dadurch gibt es einfach noch mehr zu gucken.


Entstanden sind dann folgende Themenseiten:
Mama, Papa, je eine für jede Oma/Opa, je eine Seite für die Familien unserer Geschwister, eine Seite für die Uroma, für unseren Stubentiger, das Kinderturnen, die Schwimmbadbesuche, für Karneval, Geburtstag, unser Zuhause, Schlittenfahrt und den Sommerurlaub....


Die Erzieherinnen werden wahrscheinlich denken, ich ticke nicht ganz richtig. Das Ganze hat mir aber so einen Spaß gemacht, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu basteln und zu kleben :-)

Morgen geht es dann los - dann geht die kleine Chaosbraut zur Eingewöhnung in den Kindergarten. Ich freue mich schon so darauf ihr das Buch zu geben. Ich weiß genau, dass sie es lieben wird!