Montag, 28. März 2016

Und täglich grüßt das Murmeltier...

Was einem Sicherheit und Entspannung im Alltag gibt, kann einen zuweilen auch Nerven - die Alltagsroutine.
Schon vor dem ersten Kind hat jeder Mensch seine ganz eigenen Alltagsritual... wir kämmen uns vielleicht die Haare immer erst auf der linken, dann auf der rechten Seite. Oder vielleicht putzen wir die Zähne immer von rechts unten ausgehend im Uhrzeigersinn, oder wir klopfen uns immer in der selben Art die Jacke glatt..... Der Mensch ist einfach ein Gewohnheitstier, der eine mehr, der andere weniger. Aber ein kleiner Alltagsspießer steckt in jedem von uns.

Spätestens mit Kindern fängt man an, das Leben mit immer mehr Routine zu füllen. Auch bei uns ist das so. Zum einen, weil sich bestimmte Vorgehensweisen einfach bewährt haben, zum anderen weil in der gewohnten Routine jeder genau seine Rolle und seine Aufgabe kennt. Es erleichtert den Alltag und macht ihn besonders für die kleine Chaosbraut berechenbarer.

Wo sich bei uns Alltagsrituale finden?

Das fängt schon früh am morgen an. Da der Chaospapa und ich arbeiten gehen und die Chaosbraut in den Kindergarten geht, müssen wir uns alle zeitig fertig machen. Ich stehe ein paar Minuten früher auf, gehe duschen, mache mich fertig und wecke dann die Chaosbraut. Mal kommt sie besser, mal schlechter aus der Kiste. Aber sie weiß, dass sie sich morgens direkt anziehen muss. Wir knuddeln also ein bisschen, dann helfe ich ihr beim anziehen. Wenn wir alle drei fertig angezogen sind, gehen wir zusammen nach unten.
Mit mittlerweile routinierten wenigen Handgriffen ist unser Müslifrühstück aufgetischt. Wir essen unter der Woche eigentlich jeden morgen Müsli. Die Chaosbraut isst das Bärenmüsli vom DM, ich esse meist eine Haferflocken-Nuss-Mischung.
Während die Chaosbraut schon ihre ersten Löffel genießt, versuche ich noch schnell das haarige Chaos auf dem Kinderkopf zu bändigen. Was morgens am Frühstückstisch noch nach einer geordneten Frisur aussah, ist aber am Mittag nach dem Kindergarten nur noch ein wilder Haufen Haare.

Nach dem Frühstück fahre ich schon zur Arbeit. Ich bin dann früh im Büro und kann mittags pünktlich zur Abholzeit im Kindergarten Feierabend machen.
Der Chaospapa und die Chaosbraut gehen in Ruhe Zähneputzen, lesen noch ein Buch und fahren dann in den Kindergarten.

Direkt vom Büro aus geht es für mich am Mittag zum Kindergarten. Das bedeutet für mich, dass ich bereits am Morgen eine Tasche für die Nachmittagsunternehmungen im Auto haben muss - Matschhose für den Spielplatz, Wechselkleidung für eventuelle "Unfälle", Snacks und Getränk für Zwischendurch, Sportsachen für Kinderturnen oder Tanzen.
An den Nachmittagen vertreiben wir uns also die Zeit mit den alltäglichen Besorgungen, Spielbesuch bei Freundinnen, Kinderturnen oder Kindertanzen.
Wenn wir dann am frühen Abend nach Hause kommen, hört und sieht man oft nicht viel von der Chaosbraut, denn nach den langen und ereignisreichen Tagen ist sie oft froh zu Hause zu sein und in Ruhe mit ihren Sachen zu spielen.

Beste Voraussetzungen, um das Abendessen zu kochen. Ob wir drei zusammen essen hängt davon ab, ob der Papa lange arbeiten muss, oder ich zum Sport gehe. Meistens schaffen wir es aber, zusammen am Tisch zu sitzen.
Nach dem Essen werden die Zähne geputzt, der Schlafanzug angezogen, eine Geschichte gelesen, ein Lied gesungen ..... und dann geschlafen - fertig!
Ich muss wirklich sagen, dass wir viel Glück mit den Schlafgewohnheiten der Chaosbraut haben. Schon früh konnten wir nach dem gemeinsamen Abendritual einfach das Zimmer verlassen. Sie schläft problemlos ein. Wenn sie noch ein wenig aufgekratzt ist, nimmt sie sich noch ein Buch oder singt irgendwelche Lieder vor sich hin.

Und dann gibt es da noch viele kleine Rituale:

Fernsehen gibt es bei uns z.B. nur Sonntags. Dann kuscheln wir uns zu dritt auf die Couch und gucken Biene Maja, Lauras Stern, die Augsburger Puppenkiste oder Leo Lausemaus - max. 20 Minuten. Für die Chaosbraut ist das eine feste Regel geworden, so dass sie unter der Woche überhaupt nicht nach Fernsehen verlangt.

Ein weiteres Alltagsritual: Wenn wir nach Hause kommen, legt jeder seine Schuhe in "seine" Box der Schuhbank und hängt seine Jacke an "seinen" Haken. Nachdem die Chaosbraut eine eigene Box und einen eigenen Kinderhaken bekommen hat, klappt das erstaunlich gut.

Wir gehören zu den "Piep Piep - Familien"! Wir fangen erst an zu essen wenn alle am Tisch sitzen und wenn wir zusammen "Piep piep piep, wir haben uns alle lieb, guten Appetit!" gesagt haben. Klingt vielleicht albern, für uns ist es aber der Beginn des gemeinsamen Essens und ein Symbol dafür, dass wir uns jetzt alle wieder am Familientisch eingefunden haben.
Ob man nun unbedingt diesen Satz aufsagen muss ist ja schnurz. Von mir aus könnten wir auch aus Goethes Faust zitieren oder die Nationalhymne singen. Ich gebe zu, dass ich von dieser Routine in Restaurants aber meist abweiche. Als wir doch mal mit der ganzen Familie (zusammen mit Oma, Opa, Tante, Onkel....) plötzlich im Chor "Piep piep" aufsagten, wurde es im restlichen Lokal sehr still .....

Ein Ritual das die Chaosbraut eingeführt hat ist das Schmink-Ritual. Ich kann gar nicht mehr sagen wie es angefangen hat, aber irgendwannn hatte die Chaosbraut begriffen, was in den ganzen bunten Tuben und Fächern im Drogeriemarkt steckt. Der erste Weg im Drogeriemarkt führt uns also immer in die Schminkabteilung, wo ich der Chaosbraut wahlweise mit einem Lippenstift ein Herz oder mit bunten Lidschatten einen Regenbogen auf den Handrücken malen muss.

Der Parkscheinautomat: Kein Parkschein ohne Einsatz der Chaosbraut. Geld rein, Knopf drücken, Zettel in die Windschutzscheibe legen - eine gewichtige Aufgabe, die die Chaosbraut gewissenhaft wahrnimmt.

Die Frühstücksschale: Jeder bringt seine Frühstücksschale in die Küche! Ein eher unbeliebtes Ritual der Chaosbraut. Man könne fast meinen die Küche läge mehrere Kilometer vom Esstisch entfernt und die Frühstücksschale hätte das Gewicht von 3 Elefanten. Ob nun Ritual oder eher eine Regel - es wird gemacht. Mal mehr mal weniger engagiert.

Ich bin eine Puste-Mama! Egal ob ein abgetrennter Finger oder nur eine leichte Kollision mit der Tischkante - bei uns wird jedes "Aua" weggepustet. Auch wenn ich mir dabei schon manchmal etwas bekloppt vor komme, wirkt es wahre Wunder! Abgetrennte Finger sind plötzlich wieder angewachsen, klaffende Wunden werden zu kleinen Kratzern und imaginäre Schmerzen verschwinden in sekundenschnelle. Das ein oder andere Mal fühlte ich mich in der Öffentlichkeit schon schräg beäugt, aber Sch*** drauf- wenn's doch wirkt!

... ihr seht also: Wir haben eine feste Alltagsroutine, aber auch viele kleine Rituale die uns durch den Tag begleiten. Sie bringen Ruhe in unseren Tag, sind manchmal zum schmunzeln und manchmal Grund für Streit - so ist das eben in einer Familie.




Dieser Beitrag entstand im Rahmen der Aktionn "Muttiple Choice". Einen Monat lang könnt ihr bei verschiedenen Bloggern Beiträge zu einem Thema finden.
Mit dabei sind:

Ann-Kathrin von Munchkins Happy Place

Sarah von Mamagogik

Julia von Sommernachtschaos

Katha von ichundduunddu

Anja von Gänseblümchen und Sonnenschein

Lea von bunt leben mit lea





Dienstag, 15. März 2016

Fiete - Die große Fahrt

Kennt ihr schon Fiete, Hinnerk, Hein, die Botilda oder den alten Hansen? Nein? Dann habt ihr echt etwas verpasst!

Fiete ist ein freundlicher kleiner Seemann, der mit seinen Freunden auf einer Insel mitten im Meer lebt. Ursprünglich waren Fiete und seine Freunde durch und durch digitale Kameraden, die man in den preisgekrönten Apps der Entwickler von Ahoiii auf dem Tablet oder Smartphone genießen konnte.
Auch wir haben Fiete zunächst digital kennen und lieben gelernt. Auch wenn die Chaosbraut nicht allzu oft am Tablet spielen darf - wenn, dann muss es Fiete sein! Mit pfiffigen Rätsel- oder Geschicklichkeitsaufgaben handelt es sich bei der App um eine lehrreiche und sehr kindgerechte Anwendung. Uns begeistern dabei aber nicht nur die schönen Minispiele, sondern auch die tolle Aufmachung. Fiete, seine Freunde und seine Insel sind nämlich etwas ganz besonderes.

Nun gut, ihr merkt wahrscheinlich, dass wir ziemliche Fiete-Fans geworden sind. Daher war die Freude auch groß, als Fiete plötzlich ganz analog - als Buch - bei uns eintrudelte. Im Bastei Lübbe/Boje Verlag erschienen haben die Macher es geschafft eine digitale Figur in ein wunderschönes Buch zu verwandeln. Das analoge Fiete - Debüt haben wir euch hier schon einmal vorgestellt.

Wir ahnten ja nicht, dass es schon ganz schnell eine Fortsetzung geben sollte. Plötzlich lag in unserem Briefkasten ein großer Umschlag, der ganz verdächtig nach einer Büchersendung aussah. Als ich den Umschlag öffnete, ließ die Chaosbraut einen grellen Schrei los: "FIIIIETEEE! Mama das ist ein neues Fiete -  Buch!"


Auch das zweite Fiete-Buch "Fiete - Die große Fahrt" hat uns voll überzeugt, aber lest selbst:

Inhalt:
Die Geschichte beginnt dort, wo das erste Buch endete: Die drei Freunde bringen im Hafen ihr Schiff "Botilda" wieder in Schuss. Endlich haben sie es geschafft und sie möchten lieber heute als morgen die erste gemeinsame Fahrt antreten.
Doch es ist schon spät, weshalb Fiete vorschlägt erst eine Nacht auf der Botilda zu schlafen und dann am nächsten morgen aufzubrechen.
Gesagt getan, die drei Freunde machen es sich in ihren Kojen gemütlich.... aber Hinnerk kann einfach nicht einschlafen. Zu aufregend ist der Gedanke an die bevorstehende Fahrt. Heimlich schleicht er sich daher an Deck und möchte nur ganz kurz ausprobieren, ob der Motor tatsächlich anspringt - und das tut er! Langsam tuckert die Botilda los, während Fiete und Hein in ihren Kojen von wilden Abenteuern träumen.
.... Da macht es plötzlich RUMMS und Fiete und Hein plumpsen aus ihren Betten. Ihren Freund Hinnerk finden sie an Deck - er ist eingeschlafen und hat die Botilda an einer unbekannten Insel auf Grund laufen lassen.

Die drei Freunde begeben sich auf der Insel mutig auf Entdeckungstour, durch einen wilden Dschungel, über steile Felsen, vorbei an wilden Tiere. Wo sie wohl gelandet sind? In Asien? In Afrika? Der Blick hoch oben von einem Berg verrät es ihnen: Sie sind auf "ihrer" Insel, denn sie sind nur im Kreis gefahren! Trotzdem finden die drei Freunde, dass das ein ganz schönes Abenteuer war.

Das Buch endet dann mit den gleichen Worten, wie es auch begonnen hat (und wie auch schon das erste Buch begonnen bzw geendet hat) : "Auf einer kleinen Insel mitten im Meer..." Ein schöner Abschluss, der das Buch perfekt abrundet!

Unsere Meinung:
Wieder mal haben es die Macher geschafft, eine süße und abenteuerliche Geschichte über Freundschaft, Mut und Neugierde zu schreiben. Das Abenteuer der Freunde fesselt die kleine Chaosbraut jedes Mal.
Auch wenn die Handlung für 3jährige schon komplex ist, ist sie so verständlich und bildhaft beschrieben, dass auch Kinder ab 3 Jahren wirklich gut der Geschichte folgen können. Es wird zu keinem Moment langweilig, auch schweift die Handlung nie unnötig ab. Trotzdem bleibt sie dabei phantasievoll und spannend.

Auch in diesem Buch gefällt uns die grafische Gestaltung wieder unheimlich gut! Die Farben und Formen machen das Buch zu etwas Besonderem und auf vielen Seiten findet ihr schöne kleine Details.

Die Chaosbraut ist nun also endgültig dem Fiete-Fieber erlegen. Nachdem wir auf einem Event bei Bastei Lübbe auch noch einen Fiete-Turnbeutel, ein Fiete-Poster und ein Fiete-Malbuch abgestaubt haben, sowieso.
Das Malbuch "Krickel Kraken Pottmal Buch" ist übrigens auch sehr empfehlenswert! Es ist quasi ein Malbuch - Plus, denn hier geht es nicht nur um einfaches Ausmalen, sondern darum richtig kreativ zu werden: Seeungeheuer malen, Fietes Traum aufmalen, Unterschiede finden, Fische ihr Schuppenkleid zeichnen, Löcher in den Käse malen oder Autos betanken...! Hier zeigt sich mal wieder die ganze Kreativität des Ahoiii-Teams.

Fiete - Die große Fahrt
Preis: 12,99€
Verlag: Boje Verlag, 11.03.2016
Hardcove, 32 Seiten
ISBN: 978-3-414-82438-7


Vielen Dank an Bastei Lübbe für das Bereitstellen der Bücher!


Freitag, 11. März 2016

Geschenkideen zum 3. Geburtstag

Was schenkt man zum 3. Geburtstag? Was wünschen sich kleine Mädchen oder Jungs?

Da in diesem Alter zumindest in großen Teilen die Eltern entscheiden was auf dem Wunschzettel des Geburtstagskindes landet, habe auch ich viel Zeit vor dem PC verbracht und recherchiert. Die Auswahl ist natürlich riesig, aber was braucht das Kind wirklich? Und womit spielt es dann auch?

Das kommt auf jeden Fall auf das Kind an! Außerdem hat da jede Familie ihre eigene Philosophie - wieviel ist zu viel? Nützliches oder nur Spielzeug? Große oder kleine Geschenke?...
Ich will gar nicht darüber sprechen was das richtige oder falsche Geschenk ist - ich zeige euch einfach was die Chaosbraut bekommen hat. Vielleicht findet der Ein oder Andere hier Anregungen:


Also, von uns und allen Geburtstagsgästen bekam die Chaobsraut...

- ein großes Laufrad, da das 10Zoll Rädchen mittlerweile zu klein wurde. Mit dem Kettler Speedy Pablo haben wir eine gute Wahl getroffen. Die Chaosbraut fuhr von Anfang an sehr gerne und sicher damit.



- Die Zauberbäckerei von Hasbro PlayDoh. Die Chaosbraut knetet sehr gerne und die Bäckerei wird seid ihrem Geburtstag fast täglich ausgepackt.



- Bei uns mittlerweile Tradiotion ist der Geburtstagspullover. Genäht habe ich ihn nach dem Schnittpuster "Friis", den Aufdruck habe ich selber geplottet. Ihr bekommt solche oder ähnliche Shirts aber auch zB bei Dawanda



- Große Mädchen brauchen schöne Unterwäsche. Daher landete ein schönes lilafarbenes Set bestehend aus Unterhemd und Unterhose von Smafolk auf dem Gabentisch.



- Begeistert von den Pop Up Bilderbüchern habe ich lange nach "dem Richtigen" Buch gesucht. Das Stehaufbuch von den Wurzelkindern ist unheimlich schön anzuschauen (und zu lesen) und eine absolute Empfehlung.



- ein Angelspiel. Ein Klassiker, der für Kinder immer wieder spannend ist. Diese Ausgabe habe ich glaube ich mal bei Aldi gekauft.



- eine Wollwalkjacke von Petit Cochon. Manchmal beschenkt man sich als Mutter ja auch ein bisschen selber. Bei dieser Jacke ist es zumindest so. Sie ist so toll und wird der Chaosbraut noch lange passen! Bei der Flut von Spielzeug-Geschenken, ist ein "nützliches" Geschenk immer eine gute Idee!



- Großen Spaß hat die Chaosbraut an ihrem Ravensburger TipToi Buch "Meine schönsten Kinderlieder". Sie liebt es und zieht sich gerne damit zurück, wenn sie etwas Ruhe braucht.



- Mit 3 Jahren kann man langsam an die ersten Gesellschaftsspiele denken und so landete das Spiel "Lotti Karotti" von Ravensburger auf dem Gabentisch. Die Chaosbraut spielt es gerne - auch wenn sie nicht immer bis zum Ende duchhält.



- Außerdem gab es das Minispiel "Hampelino" von Haba. Ein kleines Spiel, das großen Spaß bringt. Wer als Erwachsener erfolgreich mitspielen will, sollte sehr gelenkig sein ;-)



- Conny, Leo Lausemaus oder Kinderlieder werden hier seit einiger Zeit sehr gerne gehört. Daher musste langsam ein eigener CD Player her. Da die Kindergeräte mit Mikrofon durch die Reihe schlechte Bewertungen haben, fiel die Entscheidung auf einen klassischen CD Player von Grundig in Mädchenfarben. Auch wenn es kein ausgesprochener Kinder-Player ist, kann die Chaosbraut ihn mittlerweile gut bedienen.



- Seit letztem Sommer spielt die Chaosbraut mit "Bambino LÜK". Hier geht es um das richtige Zuordnen, darum Paare zu finden oder Gemeinsamkeiten zu entdecken. Der Spielkasten kann durch verschiedene Hefte ergänzt werden. 2 solcher Hefte landeten auf dem Gabentisch.



- Kinder sind immer gerne kreativ und gerade Fingerfarben laden zur kreativen Matscherei ein. Diese hier sind von SES und wurden von Öko-Test mit "sehr gut" bewertet.




- Völliges Neuland betritt die Chaosbraut mit dem Funmais von SES. Biologisch abbaubar, ungiftig und dabei viel kreativen Spaß verspricht der Hersteller.



Natürlich war die Geschenkeflut am Geburtstag zeimlich viel für die kleine Chaosbraut, und dann ging es ja am nächsten Tag mit ihrem Kindergeburtstag weiter ...

Sucht noch einer Geschenkideen für den nächsten Kindergeburtstag? Das hat die Chaosbraut von ihren kleinen Gästen bekommen:

- Ob als Knetseife, Badekugel oder Knisterzauber - Tinti Badespaß ist bei uns immer ein Renner. Eine kleine Auswahl freut sicher jedes Geburtstagskind.

- Eine süße Idee ist das Buch zum Fingerstempeln. Ein schönes Geschenk für Mädchen und Jungs.


- Mit Puzzeln kann man nie etwas falsch machen! Die Chaosbraut freute sich über Prinzessinnen- und Tier-Puzzle.

- Ein richtiges Mädchengeschenk ist dieses Aufkleberbuch. Seitenweise Aufkleber und verschiedene Hintergründe, auf denen man die Aufkleber platzieren kann. Da die Aufkleber beliebig aufgeklebt und wieder abgezogen werden können, ist der Spaß hier endlos.


Puh, so, das war's aber jetzt wirklich! Ich würde mich freuen, wenn ich euch mit dieser Liste ja ein paar Ideen für den nächsten Geburtstag geben konnte.

Der Chaosbraut scheinen ihre Geschenke zu gefallen. Seit ihrem Geburtstag werde ich nämlich fast täglich gefragt, wann sie denn endlich noch mal Geburtstag hat :-)