Mittwoch, 2. November 2016

Unser erster Ausflug zu viert!

Endlich sind wir zu viert! Endlich ist die Chaosbraut eine große Schwester! Und endlich können wir unser Glück in vollen Zügen genießen.

Nach einem holprigen Start im Krankenhaus, sind wir nun endlich zu Hause vereint. Es fühlt sich gut an, zu viert zu sein - auch wenn es anstrengend ist und wir seitdem nur noch mit enormem Aufwand und großer Zeitverzögerung das Haus verlassen können :-)

Und endlich können wir auch zu unseren ersten Familienausflügen aufbrechen.
Einer der ersten großen Ausflüge ging auf den Baumwipfelpfad. Die Sonne schien und wir mussten alle mal dringend an die frische Luft! Also packten wir unseren halben Hausstand ein und fuhren los. Wahnsinn, was man mit zwei Kindern plötzlich alles ins Auto packt: Windeln, Feuchttücher, Wechselklamotten für beide Kinder, Trinkflasche und Knabberkram fürs große Kind, Schnuller und Mulltücher fürs kleine Kind, Kinderwagen, Buggyboard, Manduca, Fotoapparat, Unterhaltungsprogramm für die Fahrt ... Naja, irgendwann war das Auto voll, die Chaosbraut saß im Auto, bereit zur Abfahrt ... da bekam das Chaosbaby Hunger! Also wurde noch gestillt und es konnte eeeendlich los gehen.

Nach 40 Minuten Fahrt und der Suche nach einem Parkplatz auf dem völlig überfüllten Gelände packten wir unsere zwei Mädchen und sämtlichen Hausstand wieder aus und zogen los...


Der Panarbora Naturerlebnispark bietet mit seinem 40Meter hohen Aussichtsturm und dem dazu gehörigen Baumwipfelpfad eine wahnsinnig tolle Aussicht über das bergische Land. Auf dem ganzen Gelände findet man aber auch Spieltunnel, einen Heckenirrgarten und vor allem einen großen (kostenlosen) Spielplatz mit dazu gehöriger Gastronomie. Da der Park zum DJH Rheinland gehört, gibt es dort auch eine Jugendherberge mit Baumhäusern und drei sogenannte globale Dörfer im asiatischen, südamerikanischen und afrikanischen Stil. Für alle Familien und (Jugend-) Gruppen aus dem Köln Bonner Raum ein tolles Angebot!


Vor der Geburt des Chaosbabys habe ich lange überlegt, ob ich ein Buggyboard für den Kinderwagen anschaffen soll. Die Chaosbraut ist mit ihren 3,5 Jahren ja durchaus in der Lage größere Strecken alleine zu bewältigen. Aber gerade für größere Ausflüge oder Spaziergänge fand ich ein solches Board dann doch hilfreich.
Und diese Überlegung bestätigte sich direkt bei diesem ersten Ausflug. Auch wenn die Chaosbraut mit ihren neuen Schuhen an den Füßen perfekt für einen solchen Ausflug ausgerüstet war - Der Aufstieg zum Aussichtsturm schlängelte sich schier endlos in die Höhe. Und so waren wir alle froh, dass die Chaosbraut einen Teil des Weges auf dem Board zurück legen konnte.


Oben angekommen hatten wir bei bestem Wetter eine tolle Aussicht und die Chaosbraut staunte wie klein plötzlich alle Autos, Menschen und sogar die Bäume sind. Von Höhenangst keine Spur, obwohl der Turm deutlich schwankte.


Der anschließende Spaziergang über den Baumwipfelpfad war nicht weniger beeindruckend. Zwischen den Baumkronen spazieren zu gehen ist wirklich etwas besonderes und gerade bei bestem Herbstwetter einfach wunderschön! Und dies endlich als 4köpfige Familie machen zu können .... hach, es fühlt sich einfach so perfekt an!


Das Chaosbaby ist übrigens ziemlich pflegeleicht (im Moment zumindest) und verschlief den ganzen Ausflug bis wir auf dem Spielplatz ankamen. Die Chaosbraut stiefelte dort direkt los und kletterte was das Zeug hält.


Es ist sehr komfortabel, dass die Chaosbraut schon so viel alleine machen kann und ich mich meistens in Ruhe um das Baby kümmern kann. Auf dem Spielplatz macht sie sich ganz alleine auf den Weg und bewältigt die allermeisten Klettergerüste ohne unsere Hilfe. Trotzdem komme ich immer wieder in Situationen, die einen herausfordern: Wie begleitet man eine 3jährige auf die enge öffentliche Toilette, während das Baby samt Wickeltasche (und Wertgegenständen, wobei das Baby der größte Wertgegenstand ist ;-) ) weder in die Toilettenkabine, noch in den Vorflur des Damen WCs passt?
Wie halte ich mein großes Kind zum Pinkeln in den Busch, wenn ich das Baby in der Trage auf den Bauch gebunden habe?
Oder wie reagiert man, wenn man gerade das Baby zum Stillen an die Brust gelegt hat, in 30 Metern entfernung aber das große Kind hilflos im Klettergerüst hängt und droht abzustürzen?
Aufgaben, die ich in nächster Zeit bewältigen werde - so wie all die anderen Mütter auch. Und ich werde euch sicher davon berichten, wie wir uns mit einem Kinderwagen in eine Toilettenkabine quetschen, ich mit Baby an der Brust über den Spielplatz hechte oder der Chaosbraut beibringe im Stehen zu pinkeln ;-)
Da bei diesem Ausflug ja aber unser Chaospapa dabei war, konnten wir alles ganz entspannt angehen.

An den Füßen der Chaosbraut seht ihr übrigens ihre schicken neuen Herbst-/Winterschuhe, die "Urban Snowboard" von Ecco. Sie kamen wieder im Rahmen der Big Days Kampagne von Goretex zu uns und passten natürlich super zu diesem Ausflug! Zum einen weil die Chaosbraut mit warmen Füßen gleichzeitig schick und auch spielplatztauglich gekleidet war. Zum Anderen, weil dieser Tag für uns natürlich ein absoluter Big Day war! Diese neuen Lieblingsschuhe der Chaosbraut zeige ich euch die Tage aber noch genauer...